Player is loading...

Embed

Embed code

Transcriptions

Note: this content has been automatically generated.
00:00:03
ich habe mir zuerst einen Rest weil ich habe diesen Artikel
00:00:06
funktioniert das mobile Mikrofon nicht das scheint mir zustimmen
00:00:12
meine Damen und Herren Mr
00:00:16
welches Wale Promotion Wallis Werbung Wallis Marketing
00:00:22
viele Begriffe sind gefallen für die Struktur die ich ihn jetzt vorstellen werde
00:00:29
ich zeige Ihnen die Arbeitsgruppe die Aufgaben der Gruppe die Analysen
00:00:33
die wir gemacht haben das System aus den ersten
00:00:38
solche Tourismus dann zur Hauptsache das neue Konzept Struktur und
00:00:44
schlussendlich wie wollen wir das in Kraft setzt
00:00:48
um Zeit zu sparen Ps ist auf französische werde weil sehr viel zu sagen ist mich auf
00:00:54
Deutsch beschränken aber ich stehe selbstverständlich wenn es notwendig ist für beide Sprachen
00:00:59
zur Verfügung zuerst die Arbeitsgruppe ohne dass sich namentlich darauf eingehen will
00:01:04
ich muss Ihnen sagen Herr Präsident musste die türkischen allen für diese Arbeitsgruppe
00:01:11
sie hat ihn teilweise fast an den Rang brach er in dieser Arbeitsgruppe
00:01:16
war alles vertreten als eine Bewegung in die Sache einbringen konnte
00:01:22
aber vor allem auch es waren alle Preise vertreten die notwendig waren
00:01:27
damit wirklich konkret diese Arbeitsgruppe auf das richtige Ziel ihr arbeitet
00:01:34
wir haben gestritten haben diskutiert wir haben evaluiert wir haben
00:01:38
unseren Zeitungen vorgehalten dass wir den falschen wegen wir
00:01:41
haben den Radius Sendungen uns wiedergefunden und schlussendlich darf ich
00:01:45
Ihnen heute und das ist die grosse Freude
00:01:48
eine geschlossener Arbeitsgruppe ein einheitliches Resultat präsentieren das war
00:01:53
nur möglich dank der Mitarbeit von allen
00:01:56
wirklich von allen Mitgliedern der Arbeitsgruppe auch von den beteiligten Organisationen und
00:02:02
namentlich möchte ich mich auch bei den Vertretern des Departments bedanken
00:02:07
sie haben in dieser Phase eine erwiesen Arbeit
00:02:10
geleistet Generalsekretär in Valencia möchte ich mein
00:02:15
sichert er Männer 10 Häusern auch der gesamte
00:02:18
weiter damit wir ohne ihre Unterstützung
00:02:22
wäre der Präsident seht das ist klar ich dank bedanke
00:02:26
mich für diese Unterstützung es war eine tolle Zusammenarbeit
00:02:31
die Arbeiten der Arbeitsgruppe habe ich ihn am letzten Sommer vorgestellt habe ich also hier
00:02:36
eigentlich kurz halten das Ziel das wir verfolgen sollten dass wir klare Empfehlungen
00:02:42
für Wallis Werbung für alle Promotion an den Staatsrat
00:02:47
im können damit dieses Konstrukt umgesetzt werden kann
00:02:52
dazu war eine grosse Arbeit notwendig denn wir konnten diese Resultate nicht einfach aus der Luft reich
00:02:58
wir haben einen internationalen Benchmark angestellt wir haben diesen
00:03:02
Auftrag riverside wirksam alle Professor besser erteilt
00:03:06
wir haben einen quantitativen Benchmark angestellt nicht zeigen diese
00:03:10
zahlen die werden ziemlich zu denken geben
00:03:13
wir haben auch vor allem interne Evaluation die
00:03:17
internen Diskussionen gestützt fördert es war fast
00:03:21
so eine hier in Kommission wir haben verschiedene Fragebogen an die beteiligten Organisationen Geschick
00:03:28
stellt wir haben von den beteiligten Organisationen die
00:03:31
Inputs verlangt wir haben darauf aufgebaut
00:03:35
und wir hatten auch Spezialist und unsere kommunikations Bereich
00:03:40
die uns mit ihrer Arbeit unterstützt haben
00:03:43
die Resultate des qualitativen Mensch wachsen dass die ersten zahlen die zu denken geben müssen
00:03:49
wir haben hier die wichtigsten Konkurrenten aufgelistet wir haben
00:03:54
angeschaut was haben die für eine juristische Form
00:03:58
wie viele Mitarbeiter arbeiten in diesen Strukturen und welche Budgets haben sie total zur Verfügung
00:04:04
sie sehen hier Ort eingerahmt Wallis Tourismus sie sind wie
00:04:08
wohl sie sehen dass Südtirol Graubünden Luzern war
00:04:12
und Ronald sie sehen hier unten auch welche Elemente durch diese Organisationen abgedeckt werden
00:04:19
und dort diese Zahlen sprechen natürlich ein deutliches Bild wenn wir
00:04:23
sehe das Graubünden mit 30 Mitarbeitern und einem blicke von
00:04:31
vom 11 Millionen Arbeit sich vor allem auf Tourismus konzentriert
00:04:38
Wallis Tourismus praktisch mit der Hälfte der Arbeitsstellen auskommen muss
00:04:42
mit heute einem Budget von rund 5,4 Millionen ohne extra Zusätze
00:04:48
hab haben dann sehen wir dass dort Handlungsbedarf besteht
00:04:53
wenn wir konkurrenzfähig bleiben wollen wenn wir diese Aufgabe für das Produkt Wallis
00:04:58
und vor allem wenn wir das Gesamtprodukt fördern wollen wenn wir das wahrnehmen wollen
00:05:04
es gibt aber auch die Tatsache dass die Tatsachen sind hier sie sehen hier
00:05:08
die Bettenzahl wird wieder der reichen Länder sie sehen die gesamte Übernachtung
00:05:13
und wenn wir natürlich heute sehen dass das Wallis mit 3
00:05:17
105 40'000 hätten rund 18 Millionen lächerlich gemacht
00:05:23
und das Südtirol mit 261'000 Betten rund
00:05:27
29 Millionen fast 30 Millionen durch ihre möchte macht
00:05:31
oder auch der Vergleich mit Tirol dann wissen wir bei uns
00:05:35
stimmt etwas nicht mehr diesen Tourismus in einer Branche
00:05:40
in der Jeder dritte Arbeitsplatz von ihren heute jeder dritte Arbeitsplatz
00:05:45
diesen Kanton abhängt und wenn wir ein bisschen tiefer gehen
00:05:48
und dass die Rolle von Wallis vergleichen dann sehen wir hier
00:05:52
die Loge ihre Rechte in den Hotels Präsident so
00:05:55
vereinfacht vorher von der Wertschöpfung gesprochen wir sehen hier die
00:06:00
Haut Übernachtungen Tirol schauen sie sich diese Zahlen an
00:06:04
schauen sie sich die totale schlecht Jahr aber schauen sie
00:06:07
sich dann auch die geringe Differenz in Vietnam assist
00:06:11
Wertschöpfung und die Wertschöpfung drückt sich jetzt in diesen
00:06:14
Zahlen aus nämlich durchschnittlich Wertschöpfung Projekt im Wallis
00:06:18
unter 6'000 Franken die durchschnittliche Wertschöpfung die
00:06:22
Probanden Tirol über 15'000 Frank
00:06:26
meine Damen und Herren assen Zahlen für sich sprechen müssen und es weiter
00:06:31
Durchschnitts Produkte Arbeitsproduktivität Gastronomie auch dort enden wie rund um
00:06:36
die Hälfte des Wertes in gegenüber unserer Konkurrenz ein
00:06:41
es geht im gleichen Tempo weiter beiden Seilbahnen die Umsätze
00:06:45
einen weltweiten Konkurrenz Ländern praktisch tot zu hoch
00:06:50
und interessanterweise findet man die gleiche Situation bei und sogar im
00:06:55
selben in derselben sich jahrelang nämlich hier die Partition Ei
00:06:59
dort die Entwicklung des Umsatzes auf der französischen Seite und hier die Umsätze auf Schweizer Seite
00:07:05
uns stagniert der Tourismus seit langen Jahren und das
00:07:09
drückt sich natürlich gewaltigen der Wertschöpfung aus wenig
00:07:13
das e. p. das Geschäftsergebnis Rest Rechenwerk angenehme mit rund 800 Millionen pro Jahr
00:07:20
gegenüber der Schweiz mit 300 Millionen d. h. sie haben einfach eine halbe Milliarde pro Jahr mehr
00:07:25
zur Verfügung für Investitionen Konsequenzen Qualität des Produktes und
00:07:30
darum die ganz klare Konsequenz aus diesen Analysen
00:07:34
im Vergleich im internationalen Vergleich mit unseren direkten Konkurrenten
00:07:39
haben wir in den letzten Jahren und vor allem den letzten
00:07:43
10/15 Jahren massiv aber ans massiv an konkurrenzfähig verloren
00:07:49
und es muss endlich in die Köpfe unserer Wirtschaft und unserer Politik
00:07:54
in ein wenn hier nicht jetzt reagiert wird dann passiert etwas
00:08:00
wir haben massiv an Konkurrenz Potential verloren das in die gleiche
00:08:05
Situation das Produkt Wallis ist geschwächt wurden eine Reaktion
00:08:14
ist und um endlich
00:08:18
darum auch diese Frage am letzten Tourismus Gipfels wollen wir ab jetzt wieder Sektor
00:08:24
ihr Vorgehen oder müssen wir endlich sehen dass das Wallis ein Gesamteindruck dies
00:08:31
hier war der letzte Gipfel ganz klar die Antwort wurde mit
00:08:35
90 Prozent ja Antwort wir wollen eine branchenübergreifende Organisation
00:08:41
als ich diese Zahl gesehen habe habe ich mir gesagt es ist die
00:08:44
Aufgabe macht Boards es hat sich an der Umsetzung Zeit was das
00:08:49
heisst wenn schon an für sich in der Interpretation ich Ihnen das
00:08:54
letzte Mal vorgestellt habe wo wir die Inhalte bereits definiert hatten
00:08:58
ist das auf 78 Prozent zurückgegangen aber doch
00:09:01
noch eine ganz starke Zustimmung als ein paar Auftrag
00:09:05
für die Arbeitsgruppe in dieser Branche übergreifenden Konzeptionen vorwärts
00:09:09
zu machen und da jetzt auch das Konzept
00:09:13
wir haben bis heute nach diesem Konzept Arbeit
00:09:17
d. h. jede Branche hat Interessenvertretung
00:09:23
dank hat Interessenvertretung und die Promotion selber
00:09:27
gemacht jeder Schule und ich
00:09:30
das Wort brauche hat ein bisschen in seiner heutigen was
00:09:34
aber man alles verpassten sie werden es wenn ich ihn an Tatsachen aufzeigt seh das zusammenzuleben
00:09:39
warum die neue Struktur wir teilen Interessenvertretung
00:09:44
und wir professionalisieren zusammen um gemeinsam die Promotion des Produktes Wallis
00:09:51
die zweite Frage der zweite Schritt war was für eine Option in dieser
00:09:56
Struktur und unsere Fachleute haben uns 3 Optionen vorgestellt die erste Option
00:10:04
Matrix Struktur die baut auf der bestehenden Rechtsform und Organisationsform auf
00:10:10
die Marke alles wäre durch eine eigenständige Rechtsform Park die Organisation
00:10:13
vertreten und die anderen könnten dann dort Dienstleistungen beziehen
00:10:19
zweite Option die duale Struktur dort wäre eine neue Unternehmung der
00:10:25
Marke Wallis schaffen Mord mit einer Marketingstrategie also weiter
00:10:30
aber die operative Verantwortung mit der Promotion wir gleich noch ein einzelner Branchen lieben
00:10:36
und die dritte das ist die Schaffung einer neuen
00:10:39
Umgebung welche die Marke Wallis als Gesamtes vertritt
00:10:44
die Kommission die Arbeitsgruppe hat sich einstimmig
00:10:47
auf integrierte Struktur Eu festgelegt
00:10:51
und das wurde auch der strategischen Kommission so vorgestellt und das war auch die Basis arbeiten
00:10:59
und hier um das Resultat dieser Arbeit d. h. die neue Struktur
00:11:06
wir haben 3 Sektoren wir integrieren Marke Folgen ein
00:11:14
und zwar übernimmt diese Struktur die ganze Frage
00:11:18
zwar ins gegen aussen aber auch
00:11:22
gegen innen mit der Frage der Sensibilität Sensibilisierung der
00:11:26
Bevölkerung Leistungsträger vor allem aber auch Politik
00:11:32
das zweite Element Verkauf und Beratung in
00:11:38
der Einheit Struktur ist ganz klar
00:11:41
diese Struktur muss auch in einem gewissen
00:11:44
und selber verkaufen können allerdings
00:11:48
beschränkt auf kantonale Lied Produkt man mischt sich nicht in die Leistungsträger ein
00:11:54
aber wir müssen eine Plattform für die kantonalen lieb Produkte schaffen
00:11:58
sie sogar vor allem auch damit nicht jeder das Rad neu erfinden muss
00:12:03
leistungs Regeln für als Berater zur Verfügung stehen man soll
00:12:09
sich an diese Struktur ansehen können aber insbesondere und
00:12:13
diese Forderung habe ich diesmal im nur Leistungen Walliser
00:12:17
Bote zu lesen bekommen soll dieses Institut Konstrukt
00:12:22
auch unsere Leistungsträger die Verkaufs Instrumente
00:12:27
in der notwendigen Qualität geht und Dimension zur Verfügung stellen
00:12:33
das dritte Element und dort besteht eine gewisse
00:12:36
Übergänge zur Arbeitsgruppe von Josef 10 Häusern
00:12:40
unsere Arbeitsgruppe ist der Auffassung dass das Observatorium
00:12:47
in diese Struktur eingegliedert werden sollte weil man kann sich
00:12:51
und das war die Argumentation namentlich auch von Wallis
00:12:54
Tourismus wir können uns nicht vorstellen dass wir eine mag
00:12:58
Arbeitsorganisation haben die das gesamte Produkt Wallis abdeckt
00:13:03
und dass die Marktforschung irgendwo ein externer
00:13:07
sogar unabhängig gemacht wird abgesehen davon
00:13:10
gibt es nicht um ein Instrument sondern es geht um die Kompetenzen
00:13:14
es ist ja vor allem um die Ausschöpfung der heute schon
00:13:17
verfügbaren Quellen wenn ich an ab und so weiter denkt
00:13:21
also hier das ist eine Differenz an ich betrachte es nicht einmal als Referenz
00:13:26
die diskutiert werden muss und schlussendlich haben wir aus der Marke aus
00:13:32
Qualitätsgarantie überwachen den Qualitätsgarantie Entwicklung der Marke das ist die 3. April
00:13:38
Aufgabe diese Struktur zu leben hätte auch war es Ed einerseits
00:13:45
jetzt die Aufgaben Richtung nationalen und internationalen Markt
00:13:49
und zwar muss diese Struktur einen
00:13:53
leistungs Auftrag erwarten erhalten
00:13:57
ein weisses Auftrag auch kontrolliert werden an Wert auf das zurückkommen
00:14:02
ah ja das ist die eines das ist nur die eine
00:14:05
Seite die zweite Seite das ist die Seite nach innen
00:14:10
d. h. die Dienstleistungen und zwar die Dienstleistungen nach Bestellung
00:14:15
für unsere Organisationen für die Destinationen und auch falls notwendig
00:14:21
und hier wollen wir jetzt zur Professionalisierung Leistungen
00:14:25
vor Ort beitragen auch der Leistungsträger
00:14:29
und das sieht dann so aus und darum haben wir es auch als Kristall getauft
00:14:35
die Struktur von Paris Promotion sie sehen es hier wieder Essen verrechnet ganz
00:14:39
alle Begriffe felsenfeste zeichnete sich ab was Frauen hier wichtig ist
00:14:44
das ist der Bereich der Finanzierung und vor
00:14:47
allem was vorher angesprochen wurde des Controllings
00:14:51
und sie sehen jetzt dass wir gerade für diese
00:14:54
Struktur des wurde vorher gesprochen von der Wirkungsmessung
00:15:01
Lenz Ort war diese Begriffe finden sie jetzt genau
00:15:06
hier in dieser Struktur es ist wichtig
00:15:09
dass diese Struktur über eine unabhängige Organisation
00:15:14
eine Kontrolle Organisation überwacht wird und zwar eben im
00:15:19
Bezug auf die Wirkung aktiv nach vorne
00:15:23
dann haben wir hier dasselbe stets diskutieren System Rendsburg
00:15:28
Farbwelt Finanzierung Saar wir sind davon ausgegangen
00:15:34
was die Mittel der Kanton heute bereits in diesem Bereich zur Verfügung stellt
00:15:41
ausgenommen wisse ihre Leistung nach leistungs Auftrag
00:15:46
in einzelnen Bereichen dass erstens einmal
00:15:48
diese für diese Organisation jetzt gesamthaft zur Verfügung gestellt werden müssen
00:15:54
das sind rund 6 Millionen Franken heute über dieses Bild
00:15:58
zur Verfügung steht im Blick auf die neue Aufgabe
00:16:04
aber sexuell branchenübergreifend unüblich auf Konkurrenz sind
00:16:09
wir der Auffassung dass dieser Betrag
00:16:13
mindestens mindestens um 10 Millionen erhöht werden muss
00:16:18
damit diese Struktur irgendwo irgendwo konkurrenzfähig
00:16:23
bleiben wird wenn man
00:16:25
das auch schon hier jetzt heute diese Sorge
00:16:28
was man gehört hat wenn man von einem Murdoch redet dann muss dieses Instrument
00:16:33
des Controllings dafür sorgen dass diese Struktur in die richtige Richtung geht
00:16:40
und dass sie die richtige Richtung geht das haben wir versucht
00:16:43
mit der Umsetzung klarzumachen was wir heute hier zeigen
00:16:49
ist nicht die Meinung commissions Mitglieder sondern das
00:16:53
Resultat das wir heute hier präsentieren
00:16:56
das ist das Resultat ein elender Diskussionen
00:17:01
mit den zuständigen kantonalen Organisationen einerseits mit der strategischen
00:17:08
Organen im Umsetzung S Bereich aber vor allem
00:17:11
mit den operativen Organ d. h. mit den Direktoren und sie
00:17:15
sehen hier mit welchen Organisation wir hier zusammengearbeitet haben
00:17:21
und zwar haben wir Ihnen zuerst einen Fragebogen zugestellt
00:17:24
sie mussten uns sagen was sie notwendig haben
00:17:29
wir haben dann die Direktoren einzeln getroffen und
00:17:32
haben von Ihnen schriftliche Position verlangt
00:17:36
und wir haben schlussendlich das Resultat das wir Ihnen zeigen werden am 11. Mai
00:17:40
in einer Gesamthöhe ich in einer Versammlung wir alle zusammen waren definitiv beschlossen
00:17:47
das Resultat hat zeigt Ihnen heute die von
00:17:51
den Direktoren definierten St strategischen Ziele
00:17:56
Aufgaben dieser Organisation und vor auch vor
00:18:00
allem auch die Eu wichtigsten Kernkompetenzen
00:18:08
zur Struktur ganz klar einstimmige Vorschlag der Crystal
00:18:14
soll in seiner Struktur realisiert werden
00:18:18
das hat aber Konsequenzen einerseits müssen in
00:18:23
diese neue Struktur jetzt die Aufgaben
00:18:28
der Organe integriert werden die heute in der Promotion aktiv sind
00:18:34
namentlich Wallis Tourismus promotions Teil von Wallis Tourismus wird ausgegliedert
00:18:41
und Wallis Tourismus wird in eine Interessenvertretung und
00:18:46
funktioniert d. h. die Schaffung einer touristischen
00:18:50
bei einem Walliser Tourismus kommen die sich ganz konkreten
00:18:54
mit Interessenvertretung zu beschäftigen hat ebenso Umformung
00:19:01
es heutigen Vereins Marke Wallis und zwar ist dabei die Marke diese
00:19:07
Struktur Gemeinde all dies aus der heutige Freimarke Wallis zu einer
00:19:14
Vereinigung der heute oder der zertifizierten unternehmen um funktionieren wird
00:19:20
d. h. also das wäre dann so praktisch der Gerald hüther
00:19:24
für die Qualität der Unternehmen im Wallis die strategischen Ziele
00:19:31
6 Ziele
00:19:33
Förderung
00:19:36
einer Wertschöpfung starken Wirtschaften Kanton
00:19:42
Förderung und Unterstützung der Schaffung
00:19:46
eines attraktiven Produktes Wallis
00:19:53
Verstärkung und Promotion des das Image des
00:19:58
Wallis das Image des Produktes Wallis
00:20:01
eine Plattform informations Plattform für den Tourismus die Eu
00:20:06
Landwirtschaft d. h. für die Walliser Wirtschaft
00:20:11
vor allem die Garantie der Qualität des Produktes und Leistungen
00:20:17
und schlussendlich auch der Verkauf und die
00:20:21
Unterstützung im Verkauf erlitt Produkte Wallis
00:20:26
die Aufgabe laut wurden im Einzelnen definiert und zwar
00:20:31
sind wir so vorgegangen dass wir jedem Direktor
00:20:35
im Fragebogen vorgegeben haben wenn diese Struktur
00:20:40
die Aufgaben einer Organisation übernehmen soll
00:20:46
welche Aufgaben muss sie erfüllen also die Schemas die sie
00:20:51
in ihrer Dokumentation habe und das ist das
00:20:54
Resultat dieser Diskussionen mit den
00:20:58
Direktoren und keine einzige
00:21:00
dieser Aufgaben ist von der Arbeitsgruppe aufgesetzt wurde
00:21:05
genau gleich haben wir mit ihnen diskutiert ja Bremen eine Aufgaben professionell
00:21:10
gemacht werden sollen welche Kernkompetenzen sind in dieser Struktur notwendig
00:21:21
Na gut ich verfolge
00:21:25
also Entschuldigung sie haben Listen haben sie eher
00:21:31
in ihren Unterlagen und zwar haben sie eine liste strategischen Ziele
00:21:37
Leider fehlen diese hier diese Präsentation mir nicht vorstellen warum
00:21:43
die gesetzlichen linken Fuss erwischt wurden aber sie
00:21:46
haben diese Listen in ihrer Präsentation
00:21:53
vielleicht sollte man auch die Reaktionen des fünften sich ziehen es
00:21:58
also
00:22:00
das erste Blatt aus sind strategischen Ziele und die
00:22:04
Kreuze zeigen Ihnen dass für jede Organisation welches
00:22:08
Ziel wichtig war und sie sehen dass wir hier praktisch sämtliche die gleichen Ziele verfolgen
00:22:14
etlichen grün wo die zeigen Ihnen die Aufgabe hat und
00:22:18
auch dort sehen sie das praktisch für jede Organisation
00:22:22
dieselben Aufgaben erfüllt werden müssen und das letzte das wir
00:22:27
etwas Zeit die Kernkompetenzen und auch hier wieder
00:22:31
zeigt es dass praktisch jede Organisation dieselben Kernkompetenzen
00:22:36
verlangt Schlussfolgerung wenn sie diese Peter betrachten
00:22:41
aber es politisch und wirtschaftlich und Verantwortung
00:22:46
heutigen wird weiter zu gehen und diese Aufgabe nicht zusammenzufassen und das Ganze in eine
00:22:52
Struktur zu professionalisieren und wenn ich jetzt und es Politisierung und Umsetzung Rede
00:22:59
dann geht es nicht darum dass wir ein neues Monster bauen sondern es geht
00:23:04
darum dass wir im Sinne einer Fusion
00:23:07
die bestehenden Kräfte Zusammenführen und diese
00:23:13
und der eine Führung bringen und ein Dach bringen und zwar so
00:23:19
dass sie miteinander arbeiten können dass man die Synergie ausschöpfen kann
00:23:25
die Finanzierung Alphabet gesprochen die Meinung
00:23:29
ist dass diese sechszehn Millionen
00:23:32
über das Orte Budgets werden auch in der Finanzierung
00:23:35
die Begründung gehalten aber es wird notwendig sein dass wir hier
00:23:39
mit 4 Jahres in arbeiten weil es nicht möglich wäre
00:23:42
damit diese Organisationen und Sicherheit ab das hier pro von Jahr zu Jahr entschieden wird
00:23:49
die Konsequenzen der Kanton müsste die bisherigen Mandate zu strukturieren
00:23:55
es werden die politischen Demarche notwendig um dieses Budget aufpassendes Vierjahresplan
00:24:00
zu halten und es werden kleinere gesetzliche Änderungen notwendig
00:24:05
dann die wichtige Frage was für eine Form Kommission hat
00:24:09
verschiedene Arbeitsgruppen schicke Form diskutiert namentlich im Vordergrund
00:24:13
steht eine Aktiengesellschaft a. war es sind andere Varianten möglich das ist jetzt juristisch zu klären
00:24:20
wichtig ist
00:24:22
die Frage wobei waren die Mehrheit dieser Gesellschaft
00:24:28
so sieht ein Kanton bleiben alles finanziert soll sie
00:24:31
anderswo bleiben dort waren gewisse Diskussionen spürbar
00:24:35
auch die Frage der Ernennung der Vertreterin die strategischen Organe die auch Organisationen
00:24:41
und wollen in diesem Organ vertreten sein und schlussendlich das letzte Element
00:24:47
die Inkraftsetzung d. h. Arbeitsaufnahme dieser neuen Struktur und
00:24:52
dort ist die klare Zielsetzung wir dürfen keine
00:24:54
Zeit verlieren wir wollen diese Struktur auf dem 1. Januar 2012 erreicht haben
00:25:01
und wenn jetzt jemand sagt dass das erste ist dass das nicht möglich
00:25:05
ist dann muss ich Ihnen sagen wir haben Fusion von weit grösserem
00:25:09
Organisationen und Unternehmungen in 3 Monaten durchgezogen mit guten will er mit
00:25:15
dieser Arbeitsgrundlage geschaffen wurde ich überzeugt dass es kein Problem ist
00:25:21
mit den bestehenden Kräften Wohlgemerkt diese Organisation auf des Januar
00:25:25
2'111 in Kraft zu setzen
00:25:28
und dann zur Schlussfolgerung
00:25:31
wir haben die umfassende Vernehmlassung
00:25:35
was wir hier Ihnen zeigen ist nicht die Meinung der Kommission und ist nicht die Arbeit
00:25:41
der Kommission Beschuldigung sondern es ist die Arbeit
00:25:44
mit Organisationen ich habe in weiten Bereichen
00:25:49
Schloss eine Arbeitsgruppe am Schluss gehabt
00:25:53
Resultate das Konzept Wallis Promotion dort haben
00:25:58
wir einen generellen einige helle Übereinstimmung
00:26:02
schieder in Bezug auf die strategischen Organe und es gibt die Differenz dich getan
00:26:08
habe Integration so zu naturgemäss die Umsetzung
00:26:12
art Umsetzung mit diesen Aufgaben
00:26:16
strategischen Ziele Aufgaben und zack Kompetenzen dort ist ein
00:26:20
ganz Quelle accor das muss so umgesetzt werden
00:26:24
die Schlussfolgerung die neue Struktur erlaubt den wichtigsten Erwartungen
00:26:31
und Forderungen der wirtschafts Branchen zu sprechen
00:26:36
die neue Struktur erlaubt eine breite Vertretung und auch
00:26:42
vor allem eine Aktualisierung der vorhandenen Mittel das
00:26:46
heisst eine Professionalisierung für eine Verstärkung der Schlagkraft die
00:26:51
wir auf dem Markt unbedingt auch schon
00:26:53
und als Schlussfolgerung die neue Struktur in dieser Form
00:26:58
ist schlichtweg unumganglich siehst notwendigen und bringen
00:27:04
ich hoffe
00:27:06
dass dies gilt mit diesem Produkt euch zeigen was wir zu verkaufen haben
00:27:11
wir hier unsere industrielle Produkte unsere hoch technischen
00:27:16
Produkte werden Bildungsforschung Standort bringen dann
00:27:20
müssen wir diesen beginnt in diesem Sinne herzlichen Dank für ihre Aufmerksamkeit

Share this talk: 


Conference Program

Introduction / Einführung
Jean-Michel Cina, Conseiller d'Etat, Chef du DEET
24 May 2011 · 1:18 p.m.
Observatoire du tourisme / Tourismusobservatorium
M. Josef Zenhäusern, Membre du Comité de pilotage du projet Touri. 2015
24 May 2011 · 1:29 p.m.
Discussion / Diskussion
M. Josef Zenhäusern, Membre du Comité de pilotage du projet Touri. 2015
24 May 2011 · 1:43 p.m.
Société de promotion du Valais / Gesellschaft für Wallis Werbung
Dr Peter Furger, Membre du Comité de pilotage du projet Touri. 2015
24 May 2011 · 2:06 p.m.
Discussion / Diskussion
Dr Peter Furger, Membre du Comité de pilotage du projet Touri. 2015
24 May 2011 · 2:33 p.m.
Structures & Financement / Strukturen & Finanzierung
M. Luc Fellay, Membre du Comité de pilotage du projet Touri. 2015
24 May 2011 · 3:38 p.m.
Discussion / Diskussion
M. Luc Fellay, Membre du Comité de pilotage du projet Touri. 2015
24 May 2011 · 4:10 p.m.
Suite du projet / Weiteres Vorgehen
Jean-Michel Cina, Conseiller d'Etat, Chef du DEET
24 May 2011 · 4:47 p.m.

Recommended talks

Les réseaux sociaux dans le domaine du tourisme suisse
Liliane Maibach, Directrice, Declic Marketing
21 June 2017 · 8:31 p.m.
459 views