Embed code
Note: this content has been automatically generated.
Schweiz danke für die Einführung wäre Michael auch heute immer
noch fest dass eine gewählte übergreifende Raum Automation
keine Selbstverständlichkeit darstellt dass Räume gewählte immer
noch separat geplant werden Herr eilig
komisch weil wir wissen dass die investitions und
Betriebskosten eines Gebäudes mit integral Raum Automation
tiefer ausfallen wo liegen nun die stolzer Steine und weshalb ist das so
ich möchte Ihnen das Versuche in den nächsten paar Minuten aufzuzeigen
und Ihnen den Nutzen einer integralen Raum Automation darzustellen
welchen Nutzen sondern aber eine integrale Amazon Automation tatsächlich bringen
mit einem integrierten System kann nicht mehr Komfort
sondern auch erhält die Energieeffizienz verbessert werden
durch die Verknüpfung der unterschiedlichen Gewerke ergibt sich eine höhere
Funktionalität und Flexibilität bei der Änderung von Raum Aufteilung
die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur und der gleichen Komponenten reduziert zudem
die Investitionskosten auch in Betrieb ergeben sich aber handfeste Vorteile
wenige Komponenten verursachen weniger Satz Austausch Kosten
und die einfache Anpassung von Raum Änderungen über
die Management Software verursacht letztendlich weniger dienstleistungs
Kosten für Systemen integratoren dies alles wird sich letztendlich positiv auf die Betriebskosten an
was bedeutet nun aber der Begriff integrale Raum Automation konkret
das Ziel einer integralen Raum Automation ist es
aus dem heizen gewählten Beleuchtung Sonnenschutz
und Andrea Funktionen eine System Lösung umzusetzen
in welche die verschiedenen Funktionen aufeinander abgestimmt
interagieren und so möglichst energieeffizient Arbeit
eine gemeinsame Bedingungen vor Ort lokal und vor
Ort auf der Visualisierung See Software
ermöglicht zudem eine einheitliche bedient Philosophie und
vereinfacht die Anwendung durch den Nutzer
durch die Reduktion der Anzahl bedient Geräte gegenüber einer
konventionellen Realisierung können auch gleichzeitig Kosten eingespart werden
die Vorteile einer integrierten Raum Automation liegen eigentlich auf der Hand
aber weshalb werden immer noch gewählt orientierte Lösungen realisiert
nach meiner Einschätzung ist eine der wichtigsten Gründe geltend Version rar Ordnung
die bestehende Honorar Ordnung honoriert Planer nach dem Bauvolumen
ihres gewähltes und damit hat natürlich der einzelne
d. h. Rektor Planer der Heizung Lüftung Klima Planer hat ein grosses Interesse das
die Automation dieses gewählte sind seinem los ausgeschrieben wird
das wird Ihnen niemand so bestätigen aber sich oft die Feststellung Design weil
ich einfach mache dass eines der wichtigsten Hindernisse dort begraben liegt
ich habe keine Patent Lösung wie das geändert werden könnte denke
da müsste man sich gewählt übergreifen mal Gedanken dazu machen
sicher weitere Hindernisse sind die unterschiedliche welche spezifischen
Bussysteme die ein bestimmtes Knowhow erfordern dass
Knowhow ist beschränkt dann wieder in den Häfen gewählten voran dass sich ein weiterer Grund
weshalb das heute oft noch separat geplant und ausgeführt wird
die dazugehörigen Schnittstellen Eu sind auch entsprechend komplex und führen ebenfalls zu diesem Umstand
ein weiterer Aspekt dieses fehlende fachübergreifende wissen oft hat zwar der entsprechende Plan
ein sehr hohes vertiefte Swiss in seinem gewählt ich aber es fehlt
das Wissen im anderen Gewehr kommt dann integrale Planung durchzuführen
nicht zuletzt sind auch negative Erfahrungen sicher verantwortliche gibt auch die eine oder andere die Garraum
Automation die sicher nicht so realisiert wurde wie sich der Kunde das vorgestellt hat
was dann dazu führt dass natürlich die Kunden oder auch die Planer sagen Nein ich mach lieber getrennt
weshalb dieses aber trotzdem sinnvoll beiramar Emotion Lösung integral zu planen
nochmal zurück kommen auf diese Standards Systeme Beleuchtung Sonnenschutz und Raum Klima
es ist eh offensichtlich und ist auch erwiesen dass wir mit einer integralen Raum Automation
Gesamt Kosten einsparen können weshalb können wir das
wir können das insbesondere weil wir natürlich
die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur haben
zudem können Sensoren auch gleichzeitig genutzt werden
die sonst separat geplant werden müssen
das bringt sicher den Vorteil dass wir Kosten einsparen müssen erstellt
aber auch entsprechende Herausforderungen bei der Planung und Umsetzung
welche Funktionen umfassen eine integrale Raum Automation konkret
gar die klassischen Eu Funktionen die Regelung des Raums Grimasse
Temperatur denke ich ist der je älter standen etliche Temperatur
geregelt wird heute aber auch oft Luftfeuchtigkeit Luftqualität
Luftfeuchtigkeit in speziellen Fällen heute meist f. nur notwendig zum Teil
auch den Luftdruck der damals geregelt wird in den Räumen
natürlich auch Sonnenschutz Beleuchtung gehörte zu den spezial fällig Decke dann Konferenz Räume oder
Meeting Räume sind natürlich auch Themen wie Audio und Video eher ein Thema
ebenfalls Zutritt Systeme gehören dazu das plant man heute Weltpolitik
alle Tagungen spreche gehört dass sie für mich dazu
wie kann aber mit einer integralen ramada Nation auch Energie eingespart werden
die integrale Traumata Nations Erlösung Eu
wir haben hier einige Beispiele eine ein Ehen die Norm e. n. 15
wovon 30 beschreibt eigentlich Möglichkeiten mit Gebäudeautomation
Energie einzusparen es gibt eine
weitere Norm dass sich die Ratte Roller Norm v. die 38/13
die beschreibt dann konkret Raum Funktionen und wie diese umzusetzen
sind ist eine deutsche Norm wird aber sehr oft
auch eingesetzt für die Raum Automation Funktion in Deutschland eigene Standard
da wir weiter Sonne stand geführte Regulierungen heute machen wir nicht nur die Bestattung also
Restaurant drauf Store runter mit der Eu mit der Gestaltung sondern wir machen
sogenannte Jahre Verschaltung Funktionen die dann den Energie Eintrag in das Gebäude
Steuern spricht die im Sommer Tiere Wärme nicht ins Gebäude hinein lassen
im Winter wenns kalt ist in der Nacht Eu Isolieren wird
auch die Beleuchtung ist nicht nur ein ausschalten sondern heute sprechen wir
von konstante Licht Regelung wo wir die Beleuchtung Tageslicht abhängig Regeln
das einige Funktionen wie sie heute für die Energieeinsparung im realen
Raum Automation genutzt werden wichtige natürlich dass diese Funktionen
miteinander verknüpft arbeiten also nicht gegeneinander arbeitet dass sie das sind sehr wichtige Voraussetzung
wichtig auch hält die Änderungen der Flächennutzung eine integrale
Drama der Nation System muss auch die Fähigkeit
haben sich wirklich zu adaptieren auf und einfach Eu
einfache Änderungen mögliche möglich machen in Betrieb
ich denke hier liegt eine grosse Vorteile der integralen Raum Automation dass sich
zum Beispiel nur noch eine Bedienung habe wo ich dann wäre die
die Gewerke sämtliche Werke Freiheiten Beleuchtung bis zur Beschaffung und fährt
und andere Gewerke dass sich das mit einem Schritt eigentlich
integrieren kann und so einfach im Betrieb auch anpassen kann
viel muss da ganz klar sein dass wir da eine Anpassung ohne Programmierung und fragen wir machen können
einfach durch einen freiwilligen Management Betreiber das muss das
Ziel sein eine gut geplante integrierten Gebäudeautomation
diese Flexibilität führt natürlich auch zu handfesten Vorteilen Decke die Kosten
können so reduziert werden bei der Nutzung von wäre Änderungen
keine Störung laufen Betrieb ich brauche nicht eh einzugreifen mitwirken
wegen wenden die verschoben werden müssen beziehungsweise wäre
wenn der die aufgestellt werden müssen und dann angepasst werden müssen müssen da kann man sicher mit der integralen damals
Emotion da Einsparung beziehen auch die Verkabelung ist dann in
diesem Fall wenn sie intelligent geplantes nicht anzupassen
Flexibilität in der Ära Motivation das möchte ich noch etwas näher ausführen Was verstehen wir
unter eure Flexibilität in der Gebäudeautomation wäre eine
intelligente Lösung sollte sich an modularen
Raum Segmenten orientieren kann sich das so vorstellen als virtuelle
Räume wo ich einfach Funktionen Gewerke übergreifend zusammenfasste
und so eigentlich Segmente Bilder wie sie diese Segmente bilden wie sie
das hier in formte gelb und blau dargestellten Räume sind
wenn das so Eu gemacht ist und auch dem entsprechenden Möglichkeiten auf
der Management Software zur Verfügung stehen dann habe ich die Möglichkeit
sehr einfach über die Management Software Räume zusammenzufassen zum Beispiel aus einem Raum
also das 3 Räumen einen Rahmen zu machen kann ich direkt via Mausklick
über die Management Software realisieren kann so auch einfach
durch eine Versicherte Management Betreiber erstellt wird
ganz wichtig auch die bedient Philosophie
sie wissen es selbst Architekten Nutzer haben ganz unterschiedliche Vorstellungen an die Bedingungen
und ich denke auch hier sollte eine gut gute integrierter
am Automation der Nutzer Bedürfnis besprochen werden können
sei dies mit ganz einfachen Bedienung etwas kann im einfachsten Fall ein ausschalte sein
das können vor Ort hat kann es sein hier gibt es heute auch Lösungen die mittels Erb sogar sich
bedienen lassen also dass man sich auf direkt auf ein Raum bedienen gerät
damit dass er verbinden kann und dann seine Funktion lokal vom Arbeitsplatz aus bedienen kann
natürlich auch umfangreichere Lösungen männlichen die Multimedia lt gehe
dann haben wir natürlich komplexere Szenen Regulierung System
Einstellungen dich da mit einer Raum Automation erfüllen muss
die Bedienung gerade Grossraumbüros ist oft auch die Forderung dass man
funk Systeme einsetzt weil einfach keine Wände mehr da sind und
f. wo mache ich dann die Bedienung Stelle hin
und da wird oft heute auch die ganze Bedienung via Funk realisiert
das ist auch eine wichtige alles eh und sinnvolle Ergänzung
dreckig welche ein Raum Automation System abdecken muss
worauf ist sonst noch 8 zu geben
Wege ganz wichtig ist auch dass man auf offene Kommunikation extended setzt
als Beispiel wäre das Paket Protokoll welches heute
im Gebäude Automation zu sein bei dem
Käufer Gebäudeautomation Systeme ein Standard darstellt alle grossen
Hersteller und unterstützen heute dieses verändert
und es wird auch untermauert mit der Norm die heute verfügbar ist von der KWAB
professionelle Bauherren und auch die öffentliche Hand für welche Lösungen
Mittag nett empfehlen und denke das ist eher eine
sinnvolle Lösung im Bereich der Vernetzung von ramada Nation Systemen
zusammen mit der Gebäudeautomation im Raum müssen natürlich die
üblichen Schnittstellen ergänzt unser bedient werden können ich denke dann kann ich vor
allem natürlich mit einer Vielzahl von möglichen Geräten die eingebunden werden können
Bali ist heute eine Standard im Licht Bereich auch das muss sicher abgedeckt werden
können 1 veränderte sich in der Schweiz mindestens noch nicht etabliert hat
ist der erste mich Standard das sind Sporen Steuerungen die via Bus dann eingebunden
werden können vielleicht kommt das noch in Zukunft das werden wir sehen
berauschen habe schon angetörnt weder vom sprechen ist es auch
dort sinnvoll extended einzusetzen wie eben zum Beispiel berauscht
wie kann eine konkrete Umsetzung eines integrierten nahm Automation Systems
aussehen sie sehen hier blau dargestellt verschiedene Segmente
wie bereits erwähnt habe werden hier alle Funktionen sprich heizen lüften Prima
die Beleuchtung beschallten mit zusammengefasst in einem virtuellen emodul
und wird dann von einem Controller aus bedient und so kann ich dann auch
virtuell diese Räume zusammen Schalter oder e auseinandernehmen wie ich das aufgezeigt habe
wir stellen auch sehr oft fest dass heute die Qualität stark abgenommen hätte hat der Elektroinstallation
und auf der anderen Seite müssen wir sehr rasch System in Betrieb setzten können
wir propagierten hier auch eine integrale Lösungen in diesem Bereich dass wir mit modulare
System verteilen arbeiten die steckt Paare Verbindungen erlauben F bis hin dann
so einen vorgefertigten Verkabelung dass man die Kabel direkt anliefert
und so eigentlich die Fehlerquelle sehr stark reduziert
ich denke dass seine Empfehlung tätig hingeben Kampf Verrät dass man
Systeme so plant und so haben wir auch die Möglichkeit mittels digitalem bauen spricht bin
kann man dann solche Gebäude auch planen und frühzeitig
Herr die Distanz so setzen dass man wirklich gute Lösungen und Zeit gerecht Inbetriebnahme machen kann
gut die durchgängige Integration mit der Energie und meine Gebäudemanagements Systeme
hab ich Anspruch ist auch wichtig dass wir durchgängig
einig integrieren können ihre übergeordnete Gebäudeautomation System
diesen existiert heute der gängiges wandert wichtig auch das hier
ein Protokoll verwendet wird das marktübliche ist beispielsweise täglich
dass wenn meine Ausführungen gewesen zusammenfassend ermöglichen ans Herz legen
dass wir diese integrale Gebäudeautomation das Sinn macht das
umzusetzen ich hoffe dass das nicht mehr ein
Nischen Dasein fristet es gibt zahlreiche Vorteile die eigentlichen
vorhanden sind um Systeme integriert zu planen
und es sollte eigentlich heute Eu Standard sein dass man das
so macht die entsprechende Systeme und Produkte sind vorhanden und
das ist sicher die Zukunft meines Erachtens gibt noch
gewisse Schornsteine hingewiesen habe die sicher da sind
aber das ist wichtig einig dass wir in diese Richtung entwickeln wenn wir da
zukünftig auch Energie einsparen wollen und auch die Komfort Funktionen führen können
was wenn meine Ausführungen gewesen besten Dank für ihre Aufmerksamkeit und wenn sie
Interesse haben können wir sie gerne auch dann noch der Rat
besten Dank für die Ausführung des Befehls einen Applaus und vielleicht gibt es eine Frage aus dem Publikum
sie haben es von der Planung davor angesprochenen e. was
wenn ich das Gebäude schon Besitzes dann also vorbei
neben der integraler Attraktion oder kann man das auch im schlimmsten Fall sogar
mit vielleicht etwas mehr Aufwand mache Steve kann man durchaus
Nachrüstung natürlich dort eine Konsole immer drauf an natürlich
Herr die Verkabelung wenn man die Verkabelung enden ich denke das sind wir
bei funk Lösungen die dann sich anbieten dass man funk Lösungen arbeitet
die da Hilfestellungen geben können dass nämlich Nichte sehr aufwendige Verkabelung neu machen musst
Text kommt auch auf die Installation davon wie alt das Tier ist
Herr aber da bieten sich vor allem dann Eu funk basierte Lösungen

Share this talk: 


Conference program

Introduction
Dieter von Arx, Moderator Innovationsforum
12 Sept. 2017 · 11 a.m.
Innovation zeptrionAIR
Patrick Nagele, Feller AG
12 Sept. 2017 · 11:05 a.m.
ECOCOACH smart home energy
Pirmin Reichmuth, ecocoach AG
12 Sept. 2017 · 11:10 a.m.
Antcas Gebäudeautomation
Markus Thomas Studer, antcas
12 Sept. 2017 · 11:15 a.m.
ELIOT Electricity Internet Of Things
Giulio Cucaro, Legrand Schweiz AG
12 Sept. 2017 · 11:20 a.m.
Schneider Electric
Bernard Kiechl, Schneider Electric Schweiz AG
12 Sept. 2017 · 11:25 a.m.
Innovation ecos 504/505
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
12 Sept. 2017 · 11:35 a.m.
Der Mensch in der Digitalen Zukunft
Peter Grütter , Asut
12 Sept. 2017 · 11:41 a.m.
Technologienutzen im Generationvergleich
François Höpflinger
12 Sept. 2017 · 1:31 p.m.
Bedeutung und Wirkung der Gebäudeinformatik
Christoph Widler
12 Sept. 2017 · 1:54 p.m.
Technologiefonds - Finanzierungsform für innovative KMU
Simone Riedel Riley, Technologiefonds
12 Sept. 2017 · 3:23 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
12 Sept. 2017 · 3:46 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
12 Sept. 2017 · 3:46 p.m.
Introduction tag 3
Dieter von Arx, Moderator Innovationsforum
14 Sept. 2017 · 10:02 a.m.
Innovation zeptrionAIR
Patrick Nagele, Feller AG
14 Sept. 2017 · 10:09 a.m.
Innovation smart home enrgy
Pirmin Reichmuth, ecocoach AG
14 Sept. 2017 · 10:14 a.m.
Innovation Eliot
Giulio Cucaro, Legrand Schweiz AG
14 Sept. 2017 · 10:20 a.m.
Masterpact MTZ
Bernard Kiechl, Schneider Electric Schweiz AG
14 Sept. 2017 · 10:26 a.m.
Innovation ABB-free@home Wireless
Martin Vontobel, Product Marketing Manager
14 Sept. 2017 · 10:31 a.m.
Innovation ecos 504/505
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
14 Sept. 2017 · 10:37 a.m.
Digitalsierung und der Einfluss auf die Elektrobranche
Martin Vesper, CEO digitalSTROM AG
14 Sept. 2017 · 11:09 a.m.
Building Information Modelling
Peter Scherer, Amstein und Walthert
14 Sept. 2017 · 11:23 a.m.
Podiumsdiskussion
14 Sept. 2017 · 11:42 a.m.
Digitalisierung in der Elektrobranche - verpassen Sie dises Chance nicht !
Jürg Aebischer, ACE information technology AG
14 Sept. 2017 · 12:10 p.m.
VSEI-Sektionenkonferenz
14 Sept. 2017 · 12:22 p.m.
Technologienutzen im Generationvergleich
François Höpflinger
14 Sept. 2017 · 1:35 p.m.
Bedeutung und Wirkung der Gebäudeinformatik
Christophe Wilder, SwissGIN
14 Sept. 2017 · 1:50 p.m.
Der Mensch in der Digitalen Zukunft
Peter Grütter, Asut
14 Sept. 2017 · 2:13 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
14 Sept. 2017 · 2:41 p.m.
Technologiefonds - Finanzierungsform für innovative KMU
Simone Riedel, Rilev
14 Sept. 2017 · 2:59 p.m.
Wirkung des Lichts auf den Menschen
Hans-Rudolf Bosshard, FVB
14 Sept. 2017 · 3:19 p.m.
Eneergieeinsparung durch integrale Raumautomation
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
14 Sept. 2017 · 3:38 p.m.

Recommended talks

Physician Assistant in der Neurochirurgie am Kantonsspital Luzern
K. Kothbauer und C. Sidler, Luzern
18 May 2018 · 11:37 a.m.