Embed code
Note: this content has been automatically generated.
00:00:00
danke also wie schön
00:00:04
davon Mal einen technischen technischen Ausstellungen nicht über Technik sprechen sondern
00:00:10
über das was vielleicht auch wichtig ist nämlich der Mensch
00:00:15
der dahinter steht das Wirken des Lichts auf den Menschen das muss man
00:00:20
und so müsste man verstehen wenn man dann eine Technik entwickelt
00:00:26
während die eigentlich dienlich sein sollte dazu gibt es in der
00:00:31
Branche heute diesen Begriff jungen Sämtlich Leitindex ist ein
00:00:35
Arbeitstitel dass es noch nicht ganz definiert ich möchte
00:00:39
aufschlüsseln was dahinter sich verbirgt zum einen
00:00:45
ich möchte auch erklären was ist denn heute überhaupt möglich allenfalls sinnvoll
00:00:51
und ob liegt der praktische Nutzen ich erlaube mir natürlich gewisse Folien
00:00:56
wissen schneller durchzugehen weil die Zeit sonst nicht genügen würde
00:01:03
dieses Bild symbolisiert eigentliche die Referenz nämlich das Tageslicht
00:01:09
das sehe
00:01:11
stellt eigentlich dar das wir erstens einmal ein volles Spektrum haben volles
00:01:16
Spektrum heisst wir haben permanent alle Farben zur Verfügung für
00:01:24
Sichtbarkeit für den Menschen dann haben wir einen Farbverlauf d. h. die
00:01:30
Gewichtung der Farben wir über den Verlauf des Tages verhindert
00:01:36
und dann haben wir zur gleichzeitig noch
00:01:38
eine Helligkeit Veränderungen also die Helligkeit
00:01:43
der Licht Informationen wird über den Tag hinweg sich auch verschieben beginnt
00:01:49
zum Beispiel in der Nacht bei 0,1 Lux das
00:01:53
ist relativ wenig Licht das ist dann so Eu wohnt scheinlich
00:01:58
und geht bis Mittag bis hoch zu 100'000 Lux
00:02:02
das sind Dimensionen die man eigentlich immer normale namens Prozess grantig
00:02:07
kennt geht dann wieder runter und jede Nacht ist es dunkel und alles das muss man verstehen was dahinter ist
00:02:13
wenn eine weitere Dimension drin es ist dreidimensional dass die Wahrnehmung
00:02:19
geschieht im Raum und zusätzlich haben wir noch eine zeitliche
00:02:24
d. Verschiebung d. h. über das Jahr hinweg über die Jahreszeiten wird der Zeitraum
00:02:31
der verfügbaren Lichtes auch noch variieren und das beeinflusst einig den Menschen und da
00:02:36
möchte ich jetzt ein paar Gedanken zu geben was das denn eigentlich verursacht
00:02:43
die Wahrnehmung aus sich Menschen Zahn wird
00:02:46
gesprochen aus Sicht der Lichtquelle Sonne
00:02:49
aus Sicht Mensch ist so dass wir grundsätzlich 2 Empfangs Kanäle haben
00:02:55
das wichtigste was man sicher kennt der visual letzte Fahrt hier
00:02:59
seh ich dreidimensional euch sehr Helligkeit
00:03:04
ich sehe Farben Bewegung Wahrnehmung
00:03:07
Informationen ein weniger bekannter Pfad ist der biologische Fa
00:03:14
und ganz gleich als erstes sehen wir ja zirkadianer Rhythmus
00:03:17
dass dies nicht anderes wie die Tag Nacht Abfolge
00:03:22
und das muss der Mensch ja irgendwie aufnehmen dazu
00:03:26
gibt es eine innere Uhr also der
00:03:29
Mensch jeder Mensch hat eine innere Uhr die läuft vierundzwanzig Stunden ein bisschen mehr
00:03:35
Eu das wird Wachsamkeit Eu gesteuert Müdigkeit
00:03:41
die Hormon Produktion wird gesteuert
00:03:43
Vitalität Einfluss auf den Blutkreislauf und auf
00:03:47
den Stoffwechsel ist nicht ganz unbedeutend
00:03:51
Herr dass man das eben weiss was geschieht ganz genau
00:03:55
und dann gibt es eine dritte Dimension das ist
00:03:58
beides zusammen gefasst dann was unser Hirn dann macht daraus
00:04:02
das ist die emotionale Ebenen die definiert Wohlbefinden
00:04:06
Komfort Zufriedenheit und das ist zusätzlich
00:04:10
virtuell unterschiedlich was wenn jemandem die rote Farbe gefällt sagt
00:04:15
der andere gefällt mir nicht mehr gefällt blau
00:04:17
und das sind dann diese individuellen unterschieden das alles hat irgendwo
00:04:21
einen Einfluss wenn nicht das technisch dann umsetzen möchte
00:04:29
was sie hier sehen das ist die Augen Empfindlichkeit Kurve
00:04:34
gesehen von links nach rechts das ganze Farbspektrum
00:04:38
das signalisiert dass ich nicht an das wir haben hier zum Beispiel bei der 1 das Foto
00:04:44
Fernsehen das sind die Eu Sensoren Diener Sehnerven im Auge die die Farbe erkennen
00:04:51
also wenn wir bei Tag sind dann funktioniert das Auge auf
00:04:55
dem Foto bestehen Ebene d. h. wir können Farbe wahrnehmen
00:04:59
auf der linken Seite haben Disco tropischen Städtchen sehen das ist die Graustufen
00:05:05
damit können wir detailgetreu sehen gibt aber keine Farbe beides brauchen wird
00:05:12
und dann in der Mitte haben wir neue methodische Zone das ist die Übergangs Zone eigentlich kommen
00:05:18
Aussagen über ganz Zone vom Tag vor der nach 10 Tagen von Tag zu nach
00:05:23
und das beeinflusst eigentliche Eu den Menschen im Juli
00:05:30
wenn man weitergeht zum Auge und dann muss sich vielleicht noch mehr Klammer öffnen die Wissenschaft des liess
00:05:37
der beeinflussen auf den Mensch ist relativ jung als relativ jungen
00:05:41
heisst es sind wenige Jahrzehnte wo man hier Untersuchungen macht
00:05:47
und wir haben vom Licht her einmal
00:05:50
die Sehnerven diese Informationen ist das was man schon
00:05:54
länger kennt und dann gibt es eine zusätzliche
00:05:58
Sensorik das ist der blaue Pfad das Blaue Licht
00:06:02
brauchen wir zur Synchronisierung Dienstag Nacht Ablauf
00:06:08
d. h. steigendes Landau im Tageslicht signalisiert dass wir Tag
00:06:14
das beeinflusst direkt den Hormonen Haushalt und seht
00:06:20
menschlichen Zellen auf aktiv
00:06:23
sinken des blauem Abend signalisiert umgekehrt den
00:06:28
Wechsel zur Ruhe Phase das
00:06:31
heisst es wird über die Ziele begrüsse Melatonin aus geschüttet
00:06:36
Melatonin bekannte eigentlich als Schlaf Hormon ist es
00:06:40
aber nicht wirklich ernst einreichen Botenstoffen
00:06:44
Hormon das den Zellen sagt ihr müsst jetzt wechseln auf die Regeneration Phase
00:06:51
das sollte man möglichst nicht beeinflussen wenn man das künstlich beeinflusst
00:06:56
dann kann das in schädigen Folgen für den Organismus ändern
00:07:05
wir haben bereits angesprochen die innere Uhr das ist
00:07:09
eben so brachial somatischen Nucleus diese innere
00:07:13
Uhr hat jeder Mensch die kann man stören man kann sie aber nicht umprogrammieren
00:07:21
was ich kann jetzt nicht plötzlich aus dem Tag nachmachen
00:07:24
indem ich irgendwo überlegen welche werfen Einfluss nehmen
00:07:29
Zellen Organen Stoffwechsel sind blind für die Aussenwelt d. h. ich blau
00:07:34
brauche dieses blaue Licht damit die innere der Biologie gesteuert wird
00:07:43
der Master tragen sie diese innere Uhr steuert die Organe und Funktionen in Abhängigkeit
00:07:50
des Umfeldes Taktgeber ist das Licht
00:07:54
und Steuer Instrument der Massen Prozent Botenstoffe und haben Hormone also
00:07:59
das wird der ganze Eu Biorhythmus wird damit der gesteuert
00:08:05
biologisch wirksames Blaues Licht Wellenlängen 64 Nanometer
00:08:10
da gibt es ja auch diese Eu
00:08:14
Kritiker die sagen Blaues Licht ist gefährlich aber das ist wie überall
00:08:18
wenig von etwas zuviel nehme dann Werte schädlich und gefährlich
00:08:23
wenn ich aber Blaues Licht komplett wegnehmen dann können wir nicht mehr einen sauberen
00:08:28
Tag Nacht Rhythmus nach leben und das wird unmittelbar auf die Gesundheit auswirken
00:08:36
dann haben wir was zusätzliches damit dass ich zu einfach ist es gibt 2
00:08:40
arten von Menschen nämlich clärchen und Eulen oder Frühaufsteher und lange schläft vor
00:08:47
das ist programmiert sodass können sie selbst herausfinden ob sie das eine oder das andere
00:08:53
sind das kann man nicht umprogrammieren endlich kann ausser Lärche keine neue macht
00:08:58
das kann ich auch mit künstlichen Licht nicht das funktioniert nicht so dass wo sich berücksichtigen also kann
00:09:04
ich nicht einfach eine Beleuchtung für alle genau gleich
00:09:08
machen die Empfindung wird nicht leicht sein
00:09:12
da gibt es eine weitere Geschichte dahinter das
00:09:15
ist nämlich Eu die Synchronisation des Schlafs
00:09:20
wach Rhythmus und über das Leben hinweg verändert sich das sie kennen
00:09:26
das die die Kinder haben kennen das von den Babys
00:09:29
Eu geschlafen 3 Stunden dann sind sie wieder wach können sich
00:09:33
vorstellen wenn sie als Erwachsene ein schönen Rhythmus haben
00:09:36
sie werden durch diesen Rhythmus gestört führt das zu Problemen
00:09:40
nämlich zu über mächtig und Müdigkeit und so weiter
00:09:45
das zieht sich durch und im Alter beginnt das wieder das ist kritisch das muss man wissen
00:09:51
nämlich dann wenn ich eine Beleuchtung Verein Altersheim mache
00:09:55
dann muss sich genau wissen dass hier ein
00:09:58
kritischer Faktor dazu kommt und die Musik in
00:10:02
der künstlichen Beleuchtung dann auch berücksichtigt
00:10:07
und da solche Versuche laufen wir sind also in der jetzigen Zeit in der Phase der
00:10:13
wissenschaftlichen Untersuchungen also das ist nicht das fertig da ist
00:10:18
Sonntag machen immer noch Untersuchungen zum Beispiel in einem
00:10:21
Pflegeheim wo wir mit der so Licht Platten
00:10:25
eigentlich solche Simulationen machen und dann werden biologische Messungen
00:10:29
gemacht und Abfragen gemacht bei denen der Insassen
00:10:35
fühlen und man ist auch das Blut usw Blutwerte und kann dann
00:10:40
nachvollziehen ob die Aussage die sie machen auch biologisch übereinstimmt
00:10:47
in Schulen typisch als Erbin Schulen ist es so dass Bill gewisse Schulen beginnen
00:10:53
morgen um 7 wenn alle Jugendlichen in die Schule gehen noch müde sind
00:10:58
wundern sich dann das in der ersten Stunde nichts lernen das ist aber absolut normal
00:11:04
damit man sinnvollerweise die Schule im 1. August zum 9
00:11:07
beginnen dann wären sie nämlich auch wach also da
00:11:10
macht nimmt man einen Einfluss auf die Biologie und
00:11:14
das versucht man oder untersucht man jetzt auch
00:11:17
richtige Beleuchtung zu kompensieren
00:11:22
dann was auch Eu im Fokus ist das
00:11:25
sind Untersuchungen beim fliegen im Zusammenhang der
00:11:30
Langstreckenflüge und dem Chat lecker ob man hier über die
00:11:34
richtige Beleuchtung Einfluss nehmen kann um eben eine
00:11:39
bessere Erholung im Flug oder während dem Flug und
00:11:43
höhere Aktivierung am Zielort dann erreichen kann
00:11:47
man kann grundsätzlich dazu sagen dass diese Versuche positive Resultate
00:11:52
geben aber man kommt nicht abschätzen in welchem Ausmass
00:11:58
das Strasse stattfindet und ob sich dann das tatsächlich Lohn
00:12:06
dem wo sehr viel geforscht wird ist im Zusammenhang mit dem Wenzel wird sind
00:12:11
wir bei den älteren Leuten die ja einem gestörten Schlaf wach Rhythmus haben
00:12:18
und wenn sie natürlich dement werden für das zusätzlich zu Stress
00:12:23
Situationen und untersucht man ob man mit dem richtigen Licht
00:12:27
eine Beruhigung dieser Patienten erreichen kann auch da gibt es
00:12:32
sehr positive Resultate dass das zum Beispiel ein sinnvoller Einsatz wäre eben
00:12:39
solche Beleuchtung zu machen die eben die Licht Farbe
00:12:43
entsprechend verwenden und auch die Helligkeit gleichzeitig verändern
00:12:52
das sind die verschiedenen Bereiche wo geforscht wir also ganz klar wir sind immer noch
00:12:59
in der Stufe der Forschung also das ist nicht so dass es jetzt
00:13:03
Produkte gibt die das genau abbildet und sie können das kaufen
00:13:08
zu besten Preisen besten übers Internet der und dann
00:13:11
installieren dann funktioniert das also vor sich
00:13:14
und das ist eine seriöse Geschichte Eu Tasse sollten wirklich Fachleute macht
00:13:22
also man untersucht in der Industrie wo am Fliessband gearbeitet wird
00:13:28
da wo noch keine Robotik eingesetzt wird und man damit
00:13:32
Eu bessere Resultate erreicht das weiss man schon länger dass das tatsächlich möglich ist
00:13:41
dann haben wir ja buero
00:13:44
Büroarbeitsplatz Systeme eigentlich der häufigste Fall der vorkommt
00:13:49
da gibt es auch Untersuchungen wo man schaut machten
00:13:53
das Sinn wenn man das eigentlich ein bisschen
00:13:56
richtiger beleuchten würde komma ich dann noch kurz drauf zurück was die Resultate daraus sind
00:14:03
im schulischen Bereich auch ist es eigentlich klar
00:14:06
dass man bessere Resultate erreicht durch bessere
00:14:10
Eu Aufnahmen Aufnahmefähigkeit der Schüler im
00:14:14
medizinischen Bereich und Altersbereich
00:14:18
Eu dann weiss man dass dieser Vorteile hat
00:14:23
die Vorteile mussten vielleicht den Nachteil dazu auch gleich sagen es ist dann halt ein bisschen teurer
00:14:31
was macht man zum Begriff die unter Beweis dass sie das auch mal sehen
00:14:36
wann sollten möglichst auf der Planken Kurve linear die Licht Farbe verschieben
00:14:43
das nicht professionell macht dann gibt es wissen eine komische Farbmischung gleichzeitig sollte man auch die
00:14:49
Helligkeit variieren weil das ist eines der natürliche Vorgang was auch noch wichtiger ist
00:14:57
die Farbwiedergabe sollte wesentlich über 80 Prozent besser
00:15:01
85 oder 90 Prozent sein
00:15:05
die Studie Austria
00:15:08
das dem Büro Faktor Eu zeigt eigentlich da hat man über zweieinhalb Tausender
00:15:14
Mitarbeiter in Büros untersucht und zwar weltweit auch aus verschiedenen Kulturen
00:15:21
Eu Kreisen heraus und etwas das die Kirche raus
00:15:27
die 500 Luxus ist ein typischer Planungs Wert ein Büro
00:15:30
plant man auf 500 Lux auf der Arbeitsfläche
00:15:35
Juni sono also über 60 Prozent der Leute
00:15:38
haben gesagt das ist eigentlich zu wenig
00:15:42
das könnte jetzt eine Erkenntnis sein die man direkt dann in neue Planungs
00:15:47
Vorgaben einbezieht und sagten wir erhöhen diesen Wert auf 800 Club
00:15:53
dazu muss man vielleicht noch wissen biologisch wirksam wird Licht erst ab etwa 1'000 bis 2000
00:16:00
also vorher bewegen wir unsere biologischen Dunkelheit das könnte genauso
00:16:05
kein Licht haben biologisch hat das keinen und
00:16:12
also was zusammengefasst b. Wasser verstehen wir unter jungen Send Begleiterin
00:16:18
Licht wirkt vielfältig visuell emotionalen biologisch das muss
00:16:23
man verstehen und das ist individuell
00:16:27
zielgerichtet und langfristig die Gesundheit diese Erkenntnis hat man
00:16:32
Wohlbefinden die Leistungsfähigkeit der Menschen durch ganzheitliche Planung und
00:16:36
Umsetzung der visuellen emotionalen und insbesondere biologischen Wirkungen
00:16:41
vom Licht das ist die Definition die wir heute heimlich hinter diesem Begriff sehen
00:16:48
ich vertrete den Fachhandel Beleuchtung Industrie das sind wesentliche Teilnehmer die sich
00:16:54
auch in der Forschung Grundlagenforschung mit den Universitäten genau diese Themen
00:16:59
kümmern wir haben dazu für diese Mitglieder auch ein Qualität
00:17:04
Label für die Schweiz definiert das ist ganz neu
00:17:08
das sind die Firmen Eu die kennen sie wahrscheinlich selber und zum
00:17:13
Schluss damit wir auch noch ein bisschen Geld verteilen es liegen
00:17:17
etwa 3 Millionen Schweizer Franken brach die über Völker Mittel
00:17:22
für die Förderung von Strassen Beleuchtung intelligente Strassen Beleuchtung oder für
00:17:29
bauen Renovierung mitteile die ausgeschüttet werden gehen sie aufs Internet
00:17:34
lesen sich rein und holen sie das Geld aber es wäre schade wenn es nicht verteilen können
00:17:39
vielen Dank für die Aufmerksamkeit besten Dank für die ausführliche seine Fragen Herr Bossard aus dem Publikum
00:17:48
plant der Rat gerade eine Strasse modernerer Strassen Beleuchtung dass man
00:17:52
wer da wohl könnte beiden Berichterstattern heisst aber auch beide sehr individuelles einig
00:17:59
sollte man in einem Haus nicht einfach schnell indem zum
00:18:02
Beispiel jeder Stufe eine Lampe haben oder Schlafzimmer sondern
00:18:05
so viele Lampen wisse Leute gibt die da drin über dachten das wäre die Erkenntnis daraus ja
00:18:12
nicht gerade realistisch nicht gerade realistischer das wirkliche Leben wo praktisch
00:18:16
Rheinfelden das ist klar oder freispielt halten auch nach

Share this talk: 


Conference program

Introduction
Dieter von Arx, Moderator Innovationsforum
12 Sept. 2017 · 11 a.m.
Innovation zeptrionAIR
Patrick Nagele, Feller AG
12 Sept. 2017 · 11:05 a.m.
ECOCOACH smart home energy
Pirmin Reichmuth, ecocoach AG
12 Sept. 2017 · 11:10 a.m.
Antcas Gebäudeautomation
Markus Thomas Studer, antcas
12 Sept. 2017 · 11:15 a.m.
ELIOT Electricity Internet Of Things
Giulio Cucaro, Legrand Schweiz AG
12 Sept. 2017 · 11:20 a.m.
Schneider Electric
Bernard Kiechl, Schneider Electric Schweiz AG
12 Sept. 2017 · 11:25 a.m.
Innovation ecos 504/505
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
12 Sept. 2017 · 11:35 a.m.
Der Mensch in der Digitalen Zukunft
Peter Grütter , Asut
12 Sept. 2017 · 11:41 a.m.
Technologienutzen im Generationvergleich
François Höpflinger
12 Sept. 2017 · 1:31 p.m.
Bedeutung und Wirkung der Gebäudeinformatik
Christoph Widler
12 Sept. 2017 · 1:54 p.m.
Technologiefonds - Finanzierungsform für innovative KMU
Simone Riedel Riley, Technologiefonds
12 Sept. 2017 · 3:23 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
12 Sept. 2017 · 3:46 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
12 Sept. 2017 · 3:46 p.m.
Introduction tag 3
Dieter von Arx, Moderator Innovationsforum
14 Sept. 2017 · 10:02 a.m.
Innovation zeptrionAIR
Patrick Nagele, Feller AG
14 Sept. 2017 · 10:09 a.m.
Innovation smart home enrgy
Pirmin Reichmuth, ecocoach AG
14 Sept. 2017 · 10:14 a.m.
Innovation Eliot
Giulio Cucaro, Legrand Schweiz AG
14 Sept. 2017 · 10:20 a.m.
Masterpact MTZ
Bernard Kiechl, Schneider Electric Schweiz AG
14 Sept. 2017 · 10:26 a.m.
Innovation ABB-free@home Wireless
Martin Vontobel, Product Marketing Manager
14 Sept. 2017 · 10:31 a.m.
Innovation ecos 504/505
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
14 Sept. 2017 · 10:37 a.m.
Digitalsierung und der Einfluss auf die Elektrobranche
Martin Vesper, CEO digitalSTROM AG
14 Sept. 2017 · 11:09 a.m.
Building Information Modelling
Peter Scherer, Amstein und Walthert
14 Sept. 2017 · 11:23 a.m.
Podiumsdiskussion
14 Sept. 2017 · 11:42 a.m.
Digitalisierung in der Elektrobranche - verpassen Sie dises Chance nicht !
Jürg Aebischer, ACE information technology AG
14 Sept. 2017 · 12:10 p.m.
VSEI-Sektionenkonferenz
14 Sept. 2017 · 12:22 p.m.
Technologienutzen im Generationvergleich
François Höpflinger
14 Sept. 2017 · 1:35 p.m.
Bedeutung und Wirkung der Gebäudeinformatik
Christophe Wilder, SwissGIN
14 Sept. 2017 · 1:50 p.m.
Der Mensch in der Digitalen Zukunft
Peter Grütter, Asut
14 Sept. 2017 · 2:13 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
14 Sept. 2017 · 2:41 p.m.
Technologiefonds - Finanzierungsform für innovative KMU
Simone Riedel, Rilev
14 Sept. 2017 · 2:59 p.m.
Wirkung des Lichts auf den Menschen
Hans-Rudolf Bosshard, FVB
14 Sept. 2017 · 3:19 p.m.
Eneergieeinsparung durch integrale Raumautomation
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
14 Sept. 2017 · 3:38 p.m.

Recommended talks

Q&A: Présentation du plan d'action pour l'hébergement touristique
Eric Bianco, Chef du service du développement économique Valais
28 June 2013 · 2:33 p.m.