Embed code
Note: this content has been automatically generated.
besten Dank einer Frau wurde für die freundliche Einführung ich bin Direktorin der runde
die anderen hören die sie bis jetzt gehört haben die kommen aus der Branche
die von der definitiv nicht aus der Branche ich komme aus der eighty
denn ich werde Ihnen eine Aussensicht ergeben auf auf die Themen
auch eine Kunden sich auf das Thema und ich
bin auch ein aus Motivatoren eigentlich hier
denn der lebendiger Beweis dass man siebenunddreissig Jahre Digitalisierung überleben kann steht hier vor Ihnen
mein Bezug Zustrom Wirtschaft sind in erster Linie fährt verteilen Netzbetreiber aus e.
v. muss er die wir beraten und den wir der Dienstleistungen
Eu anbieten ich habe aber auch zur Installation gewissen Bezug ich bin wie ich bereits
angedeutet habe Kunde überzeugte Kunde Herr und besitze seit rund 5 Jahren ein Smartphone
nun was bedeutet Digitalisieren ich habe 1994 ein
einen Helm ein Kurs besucht wo ein Zukunft Forscher aufgetreten ist
und dieser Mann hat uns gesagt Alles was der digitalisiert werden
kann wird in den nächsten Jahrzehnten die digitalisiert wird
man hat das noch so ein bisschen Eu Fragen dann angeschaut hat sich überlegen was
kann man dennoch Digitalisieren aber der Mann hat
hundertprozentig Rechte hat was bedeutet Digitalisierung
digitale die Zero heisst die Dinge die Informationen eine Form zu bringen
wo sie von Maschinen sprich vom Computer bearbeitet werden können und die
können halt seit jeher nur mit digitalen Daten etwas anfangen
Digitalisierung hat sich massiv ins ausgebreitet
ich kann mich erinnern ich war System programmieren einen Grossrechner Zentrum
wir hatten etwa die Rechenleistung in den achtziger Jahren
und die Speicherkapazität meines Smartphones in riesigen Haus
es wird weitergehen man hat immer den Eindruck jetzigen wird am Ende angelangt dass sich
Herr weil du kannst nicht jenes wird weitergehen und die Digitalisierung Vital vor den Lichtschalter
und vor dem Kühlschrank nicht halt machen das haben wir bereits Eu gehört
diese jährlich 2 von einer Aussensicht d. 2 Bereiche
wo sie mit Digitalisierung dient im Rennen
konfrontiert werden das ist einerseits nach innen in ihrem
Geschäft dort geht zum Effizienzsteigerung und Qualität Steigerung
es geht darum Eu Prozesse nr digital zu gestalten es geht darum eine
grosse Papier Archive abzubauen und die Informationen
effizient elektronisch fliessen zu lassen
dann gibt es den Bereich nach aussen zum Kunden sind ich werde mich
auf diesen Teil beschränken da geht es darum ein und Planung
um concepcion um die Umsetzung von Smartphones
es geht darum auch Herrn
die Energiewende zu nutzen es geht darum neue Technologien einzusetzen
die sich in diesem Bereich breit machen will
es geht auch um Vernetzung das haben wir auch gehört und
ich war sehr dankbar dafür dass man angesprochen hat
das letzte nicht nur über trat betrieben werden sondern eben auch Drahtlos
ich kann 100 Prozent unterstützen dass das teilweise Flickwerk
war passiert und professionell passiert und unsicher passt
das Smart Home Geschäft beginnt mit der Beratung ich stelle immer wieder fest
dass Leute die die Funktionalität sehen bei uns gar nicht wissen
so etwas die Informationen nicht vorhanden die Beratung fehlt sollten
ja ich hatte nicht das Stichwort Energiewende bereits erwähnt die Energiewende
ist ein Katalysator für die Digitalisierung sie wird die
Ausbreitung der Digitalisierung quer durch die sich durch die
Strom Branche verstellen es wird noch viel rascher
Herr jetzt Kunst von statten gehen aus das ursprünglich wahrscheinlich anzunehmen
die Stromversorgung wird dynamische der gross junge der Produzent und Konsument von Strom
wird sich zum Standard Entwicklung und ich bin absolut überzeugt dass auch
die Elektromobilität sich sehr rasch ausbreiten wird und all das
ihr Geschäft mit Sicherheit beeinflusst
es drängen neue und sehr mächtige Player auf den Markt disruptive
Herr Elemente wir sehen Dinge wie Google Google mit
lässt Microsoft Apple mit dem Hund geht
wie selten hat ein Essen mit Alexa das sind ein das sind sehr
grosse Firmen die mit einer gewaltigen Wucht auf diesem Markt drängen
die Preise fallen für ein kleines System wie wir es
haben musste man einen tiefen fünfstelligen Betrag einplanen
wenn man das wurde heute denke ich dass man Vierstellige schon einigermassen entkommen
und die Entwicklung geht weiter ich danach rasch den Markt ein wenig abgeschätzt
oder mich informiert man schätzt den Smartphone Markt in der Schweiz
heute 2017 auf etwa 179 Millionen und
man erwartet für das Jahr 20 einundzwanzig eine Steigerung
630 Millionen also das ist in etwa eine
Vervierfachung Davis ein Geschäft das man effektiv nutzen kann
nun was geht es
es geht eher darum die die Gerätschaften intelligent
zu vernetzen es geht darum zu steuern
es geht darum comfort zu erhöhen und Effizienz
zu erhöhen und beides ist gleichermassen eingetragen
es kommt eine neue Generation von Leuten die sich gewohnt ist mit
diesen Mitteln zu arbeiten die auch diese Erwartungshaltung hat Herrn
95 Prozent der 15 bis 19
jährigen haben ein Smartphone fünfundneunzig Prozent
und in der Schweiz gibt es heute 5 Millionen Stück davon also das ist ein Auge Weltcup
das wird
absolut zum zum Normalfall Eu
sie sehen die allgemeine Form noch das kleine Schloss Teil der Mittel
das ist ein Thema das wird auch am Herzen die Sicherheit
Sicherheit
definitiv ein Thema mit dem sie sich auseinandersetzen müssen den
wo vernetzt wird wo Daten erhoben werden dort ist
Datenschutz notwendig und der Kunde braucht Beratung damit er
ein eine sichere Installation bei sich zuhause hat
eine hohe Installation mit den Media Markt Geräten die würde ich nicht aus sich
die bezeichnen da Brauch des Profis die wirklich Wissen um was testen
dann noch etwas illustrated zum Thema Komfort und Energieeffizienz
2 kleine Beispiele aus dem realen Leben was sie da oben sehen
er ist mal ein eine Aufzeichnung von Temperatur innen und aussen
wir haben ein Haus mit Flächen Fenstern Süd und West
wenn sie das Sommer wird dann wird das zum Treibhaus die Bewohner arbeiten sie sie nicht
zu Hause es braucht Intelligenz im Gebäude damit man dort trotzdem komfortabel wohnen kann
die Aussentemperatur stieg bis auf 33 Grad in diesem Beispiel dienen Temperatur
bleibt auf etwa 4 und zeigt auf etwa 24 Praxis
pur comfort dann Energieeffizienz das Gegenbeispiel auch wieder
mit Steuerung von Schauspielern und einer Wetterstation
kann man erreichen dass man innerhalb einer Woche allein mit mit der ein Strahlung
der Sonne über Flächen Fenster und einen einigermassen gut isoliert die Gebäude
Eu 2 Grad Eu Temperatur Gewinn erhalten mit
Pool Intelligenz ohne dass seine Heizung gelaufen
dieses Modell
das Schema von Smart Drive die gefällt mir sehr
gut um ein bisschen die Evolution auch aufzuzeigen
wo wir heute stehen das was ich Ihnen gezeigt habe ist irgendwo auf
Level 1 also wir sind da noch ganz unten einigermassen primitiv unterwegs
auf Level 2 werden Strom erzeugt mehr Strom speichert
und Verbraucher mit eingebunden vernetzt dort braucht es
schon etwas mehr intelligent eine zusätzliche Dimension
der Leo 3 dann bringt noch immer die Vernetzung mit dem verteilen Netzbetreiber
das scheint mir eine spannende Schnittstelle zu sein für
die Zukunft denn dort sind ein bisschen unterschiedliche
Interessen Fragen vorhanden die irgend einmal vereint werden müssen der
verteilen Netzbetreiber der möchte Netz Stabilität haben der verteile
betreiben möchte sehr günstig Strom einkaufen und
möglichst wenig Leistung Spitzen haben
wenn dem der Hausbesitzer den Eigenverbrauch optimieren will oder will dann
Strom beziehen wenn der ihn braucht im in beliebiger
Menge und denn will seine p. sein Verfall Strom selbstverständlich
auch immer loswerden und erwartet dass man ihn
d. h. dass bezüglich 30 die Kompetenz
je höher sie kommen in diesem Modell desto höher
heisst die komma Kompetenz gefordert
wenns wirklich oben auf dem Label 3 geht dann sind wird im Moment sicherlich
in einer Aufbruch Phase das beginnt erst alle reden davon es gibt vereinzelt
Lösungen die man sieht aber dann muss noch viel
gehen und meist sehr viel Eis City gefordert
ich komme zum Schluss
ich möchte sie dazu motivieren als Elektroinstallateur
die Realisierung als Chance zu sehen ich glaube sie bringt ihnen ganz viele
Möglichkeiten ich möchte Ihnen die Angst vor der Digitalisierung nehmen Eu
man man kann dort einsteigen entweder aus eigener Kraft
man bildet die Leute aus oder sie Eu
formieren sich zu Partnerschaften und kaufen sich das ein was bei Ihnen heute noch fehlt im Moment
bauen sie Windmühlen und lassen sie den Angst machen keine Chance besten Dank

Share this talk: 


Conference program

Introduction
Dieter von Arx, Moderator Innovationsforum
12 Sept. 2017 · 11 a.m.
Innovation zeptrionAIR
Patrick Nagele, Feller AG
12 Sept. 2017 · 11:05 a.m.
ECOCOACH smart home energy
Pirmin Reichmuth, ecocoach AG
12 Sept. 2017 · 11:10 a.m.
Antcas Gebäudeautomation
Markus Thomas Studer, antcas
12 Sept. 2017 · 11:15 a.m.
ELIOT Electricity Internet Of Things
Giulio Cucaro, Legrand Schweiz AG
12 Sept. 2017 · 11:20 a.m.
Schneider Electric
Bernard Kiechl, Schneider Electric Schweiz AG
12 Sept. 2017 · 11:25 a.m.
Innovation ecos 504/505
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
12 Sept. 2017 · 11:35 a.m.
Der Mensch in der Digitalen Zukunft
Peter Grütter , Asut
12 Sept. 2017 · 11:41 a.m.
Technologienutzen im Generationvergleich
François Höpflinger
12 Sept. 2017 · 1:31 p.m.
Bedeutung und Wirkung der Gebäudeinformatik
Christoph Widler
12 Sept. 2017 · 1:54 p.m.
Technologiefonds - Finanzierungsform für innovative KMU
Simone Riedel Riley, Technologiefonds
12 Sept. 2017 · 3:23 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
12 Sept. 2017 · 3:46 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
12 Sept. 2017 · 3:46 p.m.
Introduction tag 3
Dieter von Arx, Moderator Innovationsforum
14 Sept. 2017 · 10:02 a.m.
Innovation zeptrionAIR
Patrick Nagele, Feller AG
14 Sept. 2017 · 10:09 a.m.
Innovation smart home enrgy
Pirmin Reichmuth, ecocoach AG
14 Sept. 2017 · 10:14 a.m.
Innovation Eliot
Giulio Cucaro, Legrand Schweiz AG
14 Sept. 2017 · 10:20 a.m.
Masterpact MTZ
Bernard Kiechl, Schneider Electric Schweiz AG
14 Sept. 2017 · 10:26 a.m.
Innovation ABB-free@home Wireless
Martin Vontobel, Product Marketing Manager
14 Sept. 2017 · 10:31 a.m.
Innovation ecos 504/505
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
14 Sept. 2017 · 10:37 a.m.
Digitalsierung und der Einfluss auf die Elektrobranche
Martin Vesper, CEO digitalSTROM AG
14 Sept. 2017 · 11:09 a.m.
Building Information Modelling
Peter Scherer, Amstein und Walthert
14 Sept. 2017 · 11:23 a.m.
Podiumsdiskussion
14 Sept. 2017 · 11:42 a.m.
Digitalisierung in der Elektrobranche - verpassen Sie dises Chance nicht !
Jürg Aebischer, ACE information technology AG
14 Sept. 2017 · 12:10 p.m.
VSEI-Sektionenkonferenz
14 Sept. 2017 · 12:22 p.m.
Technologienutzen im Generationvergleich
François Höpflinger
14 Sept. 2017 · 1:35 p.m.
Bedeutung und Wirkung der Gebäudeinformatik
Christophe Wilder, SwissGIN
14 Sept. 2017 · 1:50 p.m.
Der Mensch in der Digitalen Zukunft
Peter Grütter, Asut
14 Sept. 2017 · 2:13 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
14 Sept. 2017 · 2:41 p.m.
Technologiefonds - Finanzierungsform für innovative KMU
Simone Riedel, Rilev
14 Sept. 2017 · 2:59 p.m.
Wirkung des Lichts auf den Menschen
Hans-Rudolf Bosshard, FVB
14 Sept. 2017 · 3:19 p.m.
Eneergieeinsparung durch integrale Raumautomation
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
14 Sept. 2017 · 3:38 p.m.

Recommended talks

Changemanagement in der kommunalen Versorgung und urbanen Verwaltung
Marco Huwiler, Bereichsleiter, Mitglied der Geschäftsleitung, Sankt Galler Stadtwerke
27 April 2017 · 3:55 p.m.
Innovation Plug&Play im Wohnungsbau
Philipp Storrer, Belimo
15 Sept. 2017 · 10:56 a.m.