Player is loading...

Embed

Embed code

Transcriptions

Note: this content has been automatically generated.
00:00:00
am brachte seine intelligente ladeinfrastruktur das nicht plötzlich dunkel das
00:00:05
nicht plötzlich dunkel wird in diesem Gebäude und darüber
00:00:08
spricht unser nächster Referenz es ist Matthias Vogel sang
00:00:12
westliche Projektleiter Elektroingenieur in Beiheft Jesses Martin Juni
00:00:18
sehen es gerade nichts aber ich nehme an er werde sein weder gehörte Blitz
00:00:22
auf die Bühne schweben Arier konnte bereits Matthias Vogel San Pedro sehen
00:00:28
sprich viel präsenter noch so beginnt das Problem danke
00:00:33
plötzlich ganz herzlich willkommen anderem entdecken Namen von
00:00:37
Swiss Ski der nationalen Stimme Herr
00:00:41
Gebäude Elektroingenieur in der Schweiz es freut mich dass wir
00:00:46
so zahlreich erschienen sind und meinen Präsentation über das
00:00:50
Thema Einbindung von Ladestationen in die Gebäude Infrastruktur zu
00:00:54
hören ich hatte das Vergnügen Im letzten Sommer
00:00:57
zu diesem Thema eine beste Diplomarbeit an der Hochschule Luzern aus
00:01:01
Industriepartner einzugeben haben sich die 2 Studierenden Lucas flieg
00:01:07
welche heute archery Füsse und andererseits wie intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt
00:01:13
und ich habe heute das Vergnügen Ihnen die besten die
00:01:18
Ergebnisse als dieser Präsentation dass diese grossen Arbeit entsprechend präsentieren
00:01:23
den beiden Herren gilt das einen grossen Dank
00:01:27
das Material Text Innovationen brauchen oder haben ein
00:01:32
zuhause und im Umkehrschluss gilt das
00:01:34
dann für mich ein zuhause oder eben ein Gebäude benötigt Innovationen und warum
00:01:41
die Baubranche wie auch alle anderen Branchen sind im Handel mit Digitalisierung etc.
00:01:47
aber auch wegen der ganz neue Energieformen etc. wir haben also
00:01:53
viele neue Herausforderungen nicht zuletzt deshalb weil wir
00:01:57
im Mai 2017 der Energiestrategie
00:02:00
mit einem neuen die Gesetze bei 9 CO2 Gesetz zugestimmt haben
00:02:04
daher ist es ganz einfach wir möchten
00:02:07
also den Energiebedarf längerfristig verkleinern gleichzeitig
00:02:11
möchten wir aber mit neuen erneuerbare Energien unsere Stromversorgung längerfristig anders
00:02:17
bewerkstelligen aussieht dies heute Mittag W und Wasserkraft mit
00:02:22
dem mit dem aktuellen Strom nichts tun
00:02:25
also gilt es dass die Versorgung längerfristig zu stabilisieren ist auch deshalb weil unsere Nachbarländer
00:02:31
von welchen wir heute selbstverständlich auch abhängig sind ähnliche Gedanken machen wie wir
00:02:38
ich habe es bereits angesprochen der CO2 Artikel in der letzten Volksabstimmung hat zur Folge dass m.
00:02:44
für neuen verkehrt Schätzungen von Fahrzeugen in den
00:02:48
Individualverkehr neue eine CO2
00:02:51
Grenze von 25 Gramm pro gefahrenen Kilometer
00:02:55
liegt da dies fördert indirekt natürlich die Emobilität
00:03:00
und hohe Mobilität ist praktisch irgendwo eine Tankstelle also sollte man längerfristig die
00:03:06
Ladestation nicht nur an Autobahnraststätten sondern eben auch in Gebäuden fördern
00:03:14
Ladestationen für Elektrofahrzeuge ich kann Ihnen sagen ich lebe dies tagtäglich in meinem Beruf
00:03:19
ich habe auch Berufskollegen hier dass der Planeten und installations
00:03:23
Broschüre die tagtäglich mit dieser Anforderung konfrontiert die
00:03:28
der Kunde kommt möchte ein neues mehr Familienhaus bauen
00:03:31
und sagt 13 vor Projekt ja wir wollen
00:03:34
dann noch ein bisschen Immobilität was wir wollen müssen wir nicht plant einfach etwas rein
00:03:39
und dann schauen wir dann wenn wir dann die Fahrzeuge haben wir das ganze machen wollen
00:03:44
vielleicht spreche China aus dem Herzen so einfach ist selbstverständlich nicht die beiden
00:03:49
Studierenden haben sich aber bei ihrer Arbeit sehr viel dabei überlegt
00:03:53
und ein Tool entwickelt hat dieses zu komisch dann später nach diesen Gruppen zu sprechen
00:04:00
dem was ich Ihnen aber sagen kann was sie vielleicht Sachen selber wissen ist
00:04:04
dass die Grösse der Ladestation selbstverständlich den als
00:04:08
Anschluss entsprechend beeinflusst man kann nicht sagen
00:04:11
ich möchte 10 Ladestationen haben und gleichzeitig sagen ich möchte mein Fahrzeug
00:04:17
in 2 Minuten glauben haben es führt das nur zu verhalten
00:04:21
extreme abhängig welche Ladestationen man einsetzt ich etwas später Fachkraft zu kommen
00:04:29
bezüglich Nutzung brauchen gilt das auch zu beachten dass das Fahrverhalten des jeweiligen
00:04:35
Nutzers des Gebäudes Aktivisten Zweckbau West und das Fahrzeug für berufliche
00:04:40
Zwecke nutzt oder mehr Familienhaus ist wohl das Fragezeichen
00:04:45
die Hausfrau oder Hausmann das Fahrzeug vorwiegend in einem kleinen Region benutzen wird
00:04:51
das nutze Frau ist extrem wichtig bei dieser Frage denn nur so kann man einen Rückschluss schliefen
00:04:57
oder Stellen wieder an das Lager Verhalten des jeweiligen Elektrofahrzeugs über die Ladestation nach effektiv
00:05:03
wenn wir später noch anschauen und zum Schluss stellt die selbstverständlich die Frage nach Gleichzeitigkeit
00:05:10
je mehr Fahrzeuge ich gleichzeitig Laden will die höhere
00:05:14
Anschluss Leistungen benötige ich im Gebäude je
00:05:17
höhere Kosten kommen Affen Schuhe cetera und das sind wir auf den nächsten Folie
00:05:23
früher war vermutlich der Wasser erwärmen der grösste Verbraucher im Gebäude
00:05:29
denn hat man damit der Tag Nacht Regelung entsprechend geregelt Polizisten vermutlich die Wärme Pumpe
00:05:36
der grösste Verbraucher die Zukunft wird die Fischer die oder
00:05:41
die einzelne oder die mehreren Ladestationen geboten sein
00:05:46
wenn man heute die standardmässig können Energieverbrauchs
00:05:50
kurven anschaut von seinem Gebäude
00:05:54
dann hat dies mit der Realität dann vielleicht noch etwas zu tun es ist aber sehr
00:06:00
gross abhängig von einzeln Faktoren was für eine Heizung
00:06:04
man hat hat man eine Wärmepumpen hat man
00:06:06
einen Gaskessel etc. dies beeinflusst in der heutigen Zeit den Stromverbrauch und diese Standard
00:06:13
Energie Kufen die wir heute überall verwenden entscheidend was
00:06:17
man aber sagen kann und dies ist eindeutig
00:06:21
die Belastung der versorgungs Netze durch die hohen Lasten in den Zweck und mehr Familien häufen
00:06:28
zunehmend werden dies Frau macht weil wir in einer Zeit Leben wo Stromproduktion
00:06:33
und Stromverbrauch nicht mehr zwingend am selben Ort sein wie zum
00:06:37
Beispiel Stichwort Smart Switch wir wussten es Smart Grid
00:06:42
ganz unabhängig davon folgt dies ganz einfach zu hohen Kosten
00:06:47
durch die Last Spitzen auf Seiten der Vermieter den Nutzer der
00:06:51
Gebäude was wir haben ein Licht am ersten Punkt
00:06:54
die die hohen Kosten durch die Versorgung Spitzen welche beim Energielieferant Eu entstehen
00:07:00
im Einklang mit dem Punkt haben wir die hohen Kosten von Plastiken die
00:07:04
Benutzer entstehen oder beim Militär diese beiden Kosten kann man abwälzen
00:07:10
zum Beispiel in einer Mietwohnung der dritte Punkt jedoch trifft derjenige der das Haus
00:07:15
baut das mit absoluter Sicherheit das ist die Dimensionierung das Haus Anschluss
00:07:20
und wenn nicht hinaus Anschluss derartig über dimensionierte
00:07:24
sodass ich nur ein bisschen Ladestationen
00:07:28
hinauslaufen kaum Fahrzeuge am Kamin Ladestationen dann ist
00:07:32
dies wieder nachhaltig noch irgendwie zweckmässig
00:07:38
kommen wir zu einer Analyse wir haben zusammen verschiedene
00:07:43
die bei den Studierenden haben verschiedene Projekte
00:07:46
realisiert von Zweck behalten über mehr Familienhäuser zu einem Grossprojekt mit mit
00:07:51
einem sehr grossen Haus Anschluss und haben verschiedene Szenarien durchgespielt rem
00:07:59
wie sie sehen den Stromverbrauch und Frauen die Einbindung
00:08:03
der Ladestationen in das Gebäude entsprechen simulieren können
00:08:08
das Beispiel Projekt das ich hier mitgenommen habe ist ein normaler Zweckbau mit
00:08:14
einem Bürogebäude mit den 3 mit Einheiten und total 100 Mitarbeiter
00:08:20
diese 100 Mitarbeiter untereinander Nutzen insgesamt dreiundzwanzig
00:08:24
Elektrofahrzeuge im Sinne eines Carsharing
00:08:28
innerhalb der 3 mit Einheiten Massen der heutigen Zeit einfach nicht so unwahrscheinlich ist
00:08:34
und entsprechend wurden dann die Nutzer Profile analysiert die Nutzer Profile
00:08:39
sind können sehr unterschiedlich sein wir haben hält die
00:08:43
Mitarbeiter welche am Morgen mit ihren eigenen Elektroauto zur Arbeit kommen die Standort Laden
00:08:50
können erbracht Projektleiter sein oder hat Mitarbeiterin der einzelnen Firmen welche vor Ort
00:08:56
die Fahrzeuge benutzen während des Tages und während des Tages wieder
00:09:00
zurückkehren in die 4 Mandant dort das Auto wiederum Laden
00:09:05
resultiert ist dann schliesslich das anwesenheits late Profil
00:09:10
das Magnesit in der oberen Kutsche fühlt man die
00:09:13
Anzahl der Fahrzeuge die grundsätzlich Laden berechtigt wären
00:09:17
das ist die gestrichelten Linien der untere Kurve sieht
00:09:20
man die Anzahl Fahrzeuge welche tatsächlich Angaben sind
00:09:24
man sieht dass dieser Kurs für sehr schön dass
00:09:28
während der Nacht lanciert eigentlich keine Fahrzeuge Eu
00:09:33
Anlagen sind wenn diese aufrecht Eu Anthony vor Ort sind oder weil sie einfach nicht Laden
00:09:42
anhand dieses anwesenheits Profil zum dieses lade Profil 4 über den Tag gesehen
00:09:48
kann man das Ganze jetzt afton Energieverbrauch des effektiven Gebäude simulieren
00:09:54
das sieht dann in etwa so was wir haben hier in rot dargestellt die Kurve
00:09:59
Haus Anschluss der ist hier bei 170 Kilowatt die schwarze kurze
00:10:04
jeweils hier ist der prognostizierte durchschnittliche Energieverbrauch an einem Tag
00:10:10
dieses klaren bewegen Sommer anders verlaufen als im Winter Dasein Durchschnittswert
00:10:16
die grüne Kurve wiederum können wir von der vorherigen Folien ist eigentlich der lade
00:10:21
Verlauf der Fahrzeuge und dann der spannende Teil die Kurse über die Welt
00:10:26
sprechen ist die blaue Kurve das ist wenn die schwarze und Grüne kultiviert werden dann ergibt sich hier
00:10:33
dieses Bild dieses Bild welche das Gebäude mit dem simulierten
00:10:39
relativ Verhalten der Stationen aufweisen würde um die 4 sehr
00:10:43
einfach zu erkennen dass wir an 2 bis
00:10:46
3 Orten am Tag die Grösse des half Anschluss
00:10:50
Eu deutlich überschreiten wäre es einfach gesagt
00:10:56
die einfachste und beste Lösung könnte man sagen man vergrösserten half Anschluss ist
00:11:03
vermutlich auf die teuerste wenn es dann noch sehen aber das möchten wir leben nicht sondern wie man hier sieht
00:11:10
ist während der Nacht nicht zuviel los und wir haben 8 Fahrzeuge welche in der Nacht anwesend sind
00:11:16
dann können wir doch diese Fahrzeuge Erfinder noch klar
00:11:20
man darf nicht vergessen aus Sicht des Energie liefern
00:11:23
Werkes besteht natürlich ein Interesse dass eine
00:11:26
über den Tag verteilt sehr gleichmässig geht eh
00:11:30
Auslastung der Energienetze von Vorteil wäre
00:11:33
damit er nicht unnötig Energienetz hin und her über
00:11:37
verschiedene Ebenen transportieren kann sondern der Energie
00:11:40
liefern hätte am liebsten eine ganz flache Kutsche ich leben wir hier auch an
00:11:47
es wurden also diverse Optimierung Street realisierten Sunshine
00:11:52
mit Pro und Kontra durchdiskutiert etc.
00:11:55
wir nehmen hier eine kleine Abkürzung und wir Wände nämlich alle 3 grossen
00:12:02
einschneidenden Optimierung Schritte war in diesem Teil in diesem Projekt nämlich Laden
00:12:08
wir die Fahrzeuge ganz einfach mit einer tieferen lade Leistung dadurch
00:12:12
wird die Ladezeit entsprechend verlängert und die Kurve
00:12:16
Fracht somit automatisch ab im weiteren
00:12:21
Eu nehmen wir eine tägliche Sperrung der Ladestationen vor Rasen derzeit in der
00:12:26
wir einen Krieg der Kurve aufweisen laden wir Fahrzeuge ganz einfach nicht
00:12:32
wichtig an dieser Stelle ist dass wir aus dem Boden
00:12:35
Nutzer oder Gebäude Betreiber diese Sperrung machen und nicht
00:12:38
das Energiewende Werk weil das Energie würde mehr Kreisen nicht unbedingt
00:12:43
was wir in diesem Gebäude noch Vorhaben etc.
00:12:46
und aus dritter Punkt die Anpassung der Ladezeit an die
00:12:50
Standzeit Fahrzeuge dass man also in der Nacht
00:12:52
lädt wenn die Fahrzeuge ein knows drin sind uns
00:12:56
sowieso nicht zu viel elektrische Energie benötigt wird
00:13:02
es resultiert also mit all diesen 3 Massnahmen eine ganz andere Berufe
00:13:06
wie wir hier sehen jetzt wird in der Nacht geladen arg
00:13:11
vor Mitternacht wird bereits geladen und das wieder die gleichen Farben der
00:13:17
flache Haus Anschluss dasselbe Bild man sieht hier einfach der Grüne
00:13:22
Anwesenheit das Grüne Anwesenheit soviel unter des Tages
00:13:26
hat nicht geändert wir laden jetzt aber
00:13:29
über die Nacht die Fahrzeuge die anwesend sind entsprechen abgeschafft die Natur verwendet
00:13:35
es resultiert aber dabei eine blaue Kurve welche insbesondere
00:13:39
um 17 Uhr und am Morgen kurz
00:13:42
vor 9 Uhr entsprechende heraus Anschluss nicht überschreitet
00:13:46
und demzufolge auch kann Stromausfall stattfindet
00:13:49
es ist klar dass dies eine statische Betrachtung nicht mit Messwerten aus einer Norm
00:13:56
die ganze Betrachtung soll dreht dynamisch betrachtet werden also im Winter
00:14:01
wird unter Umständen über den Nachmittag mehr Energie benötigen
00:14:05
benötigt als im Sommer oder umgekehrt Gebäude mit oder ohne Kühlung es
00:14:10
gibt ganz viele Parameter die hier ihre Antwort rein spielen
00:14:18
ich habe das Tool angesprochen das Tool labs diverse Nutzungen gemäss der
00:14:23
es ja Normen miteinander verglichen und die Studenten haben mit den
00:14:28
Quadratmeter Zahlen der Zwecken mehr Familienhäuser ein bisschen gespielt und
00:14:34
wäre es nicht eine interessante Schlussfolgerungen zur Wirtschaft der nächste Folie sehen
00:14:39
nämlich gibt es einen Zusammenhang zwischen dem prognostizierten
00:14:46
zusätzlichen l. m.
00:14:49
Spitzen lasst sich wenn man die Mobilität hat je nachdem mit welchem Massnahme
00:14:54
Eu die ganzen Ladestationen betrieben werden was mit
00:14:58
welchem Management sowohl Management mit der Priorisierung
00:15:01
oder Zeit Sperrung etc. was aber auf dieser Folie wichtig zu sehen das
00:15:06
gerade für planende dividiert oder Architekten in der vor
00:15:10
Projektphase blinde Bauprojekt Phase wo es darum geht
00:15:13
auf Schätzungen zu treffen oder auch Raum Bedürfnisse zu klären das offensichtlich einen Zusammenhang gibt
00:15:19
mit der Bruttogeschossfläche des Gebäudes und der zusätzlichen
00:15:22
Leistung welche wir zur Spitze bereits
00:15:27
eingeplant haben also ein was man braucht ohne Emobilität und was wenn
00:15:33
man nahm Emobilität will da man nach oben drauf packen
00:15:37
wie wichtig ist dass in dieser rennen Tabelle
00:15:41
diese Grafik hinterlegten Werte sind natürlich je Projekt unterschiedlich das muss man berechnen das muss man simulieren
00:15:47
so ganz einfach ist das auch nicht und sie sich die Idee dass in Zukunft der Architekt das Büchlein aufmacht
00:15:54
diese Tabelle heraus sich und sagte Haar ich habe
00:15:57
ein Büro Geschosses oder ein reales Modell 1'000
00:16:01
brutto 11 das Parlament Bruttogeschossfläche und dann entsprechend die
00:16:05
Leistung dimensioniert das ist selbstverständlich nicht die
00:16:11
ich komme zu einem kurzen Fazit
00:16:14
die Analyse der Nutzer und Fahrverhalten in der ganzen Thematik
00:16:19
mit der Ladestationen Einbindung in Gebäude ist sehr wichtig
00:16:24
ich komme später noch auf die Planung fischen zu sprechen
00:16:28
man muss die Bedürfnisse kennen des Kunden und eine pauschale Aussage ja oder
00:16:33
Nein oder schwarz oder weiss gibt es in diesem Fall nicht
00:16:38
beim Management der Ladestationen lohnt sich in jedem Fall sind wir
00:16:42
am grüner Text gibt diverse Lieferanten die dies anbieten
00:16:47
informieren sie sich schauen sie sich die Lösungen an sie sind in jedem Fall so gut und
00:16:54
Vergleich zu anderen Varianten auch
00:16:58
es wird sich also auszahlen denn gemessen
00:17:05
den Berechnungen und den Visualisierungen die vorgenommen worden sind
00:17:09
Eu zahlt sich das Lemma Statements nicht nur Haus
00:17:13
sondern es ermöglicht eine Optimierung des Haus Anschlusses
00:17:16
bis zu Faktor 4 oder 5 je nachdem mit
00:17:20
welcher Nutzung Umwelt Kraus Anschlüsse entsprechen gerechnet wird
00:17:25
er spricht man also sehr schnell von viel Geld ich erlaube mir noch kurz
00:17:29
einen kleinen Ausblick zu machen der Anteil der Emobilität in der Schweiz
00:17:33
wird zunehmend dies sagen diverse Studien es liegt nur an uns die Fahrzeuge
00:17:38
zu kaufen und entsprechend zu nutzen die Infrastruktur dazu die wird gebaut
00:17:44
an diesem Punkt vielleicht noch einen kleinen Exkurs statistisch gesehen
00:17:49
macht eine Person in der Schweiz mit dem Fahrzeug
00:17:52
um die 2025 Kilometer am Tag und die meisten
00:17:57
von uns warten auf ein Auto das irgendwie 300 Kilometer
00:18:01
weit fahren kann mit einer Ladung man muss hier vielleicht nach seinen
00:18:04
Bedürfnissen entsprechend anpassen und wenn man dann weitere Strecken Fahrzeug
00:18:10
in die Ferien geht oder an die Welt weg oder so dass
00:18:13
man in die Stadt Bad kleinen Parkplatz mit Ladestation sucht
00:18:17
oder entsprechende eine andere Haltung bietet es gibt genug
00:18:20
genügend schädigen und mit einem Fahrzeug Plattformen beschreibt
00:18:25
denn meiner Meinung nach 40 auch eine Anpassung der Strom Tarife
00:18:29
zeigen wir werden wegkommen in Zukunft von diesem statischen Modell
00:18:33
wo wir nur noch hochrangige Tarif haben werden in Zukunft meiner Meinung nach
00:18:37
dynamische Strom Tarife haben Mode in welchen d. Energie versorgt wird
00:18:44
anhand des effektiven Verbraucher sind Gebäude oder in seinem Netz oder in seinem Verbund
00:18:50
den Energie Tarifen flexibel anpassen kann dies wird sich in Zukunft
00:18:54
zeigen Internet der Dinge etc. das sind nur einige
00:18:58
Stichworte dazu schliesslich noch für uns Planet ist es wichtig
00:19:03
und auch für Architekten und Installateure das Planungs Hilfen
00:19:07
gibt die in der Bearbeitung sind als Beispiel hier genannt jedes Jahr 20 sechsundfünfzig
00:19:12
Elektrizität im Gebäude kaum letzte Woche d. die Vernehmlassung raus und das Merkblatt
00:19:19
16 die Mobilität in der Gebäude Infrastruktur eines
00:19:23
genau dieses Thema ist aktuellen gearbeitet
00:19:27
die beiden studieren haben ihre Präsentation
00:19:32
vor dem Dozenten eine interessante Aussage gemacht die sehr zur kontroverse geführt hat
00:19:37
das ist der letzte Punkt hier wiedergeben intelligente Gebäude versus Intelligentes Fahrzeug
00:19:44
vielleicht braucht es gar keine intelligente Lage Management intelligente
00:19:50
Gebäude die miteinander aus reden und Daten austauschen und Systeme rum
00:19:56
auch das Dach des vielleicht wichtigere Virgin einmal das intelligente Fahrzeug 3 ergibt
00:20:01
das mit dem Gebäude und mit Internet der Dinge etc.
00:20:06
die Auswertungen selber macht und das Glas Management die Behauptung bereits integriert
00:20:12
ich danke Ihnen für ihre Aufmerksamkeit falls noch Fragen sind
00:20:16
oder Anmerkungen ja gibt es noch eine Frage
00:20:22
zum Schluss dass diese dann so quasi die intelligente Frauen der intelligenten Mann
00:20:27
irgendeiner muss dann die Oberhand haben um eine intelligente Lösungen für die

Share this talk: 


Conference program

Introduction
Dieter von Arx, Moderator Innovationsforum
12 Sept. 2017 · 11 a.m.
Innovation zeptrionAIR
Patrick Nagele, Feller AG
12 Sept. 2017 · 11:05 a.m.
ECOCOACH smart home energy
Pirmin Reichmuth, ecocoach AG
12 Sept. 2017 · 11:10 a.m.
Antcas Gebäudeautomation
Markus Thomas Studer, antcas
12 Sept. 2017 · 11:15 a.m.
ELIOT Electricity Internet Of Things
Giulio Cucaro, Legrand Schweiz AG
12 Sept. 2017 · 11:20 a.m.
Schneider Electric
Bernard Kiechl, Schneider Electric Schweiz AG
12 Sept. 2017 · 11:25 a.m.
Innovation ecos 504/505
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
12 Sept. 2017 · 11:35 a.m.
Der Mensch in der Digitalen Zukunft
Peter Grütter , Asut
12 Sept. 2017 · 11:41 a.m.
Technologienutzen im Generationvergleich
François Höpflinger
12 Sept. 2017 · 1:31 p.m.
Bedeutung und Wirkung der Gebäudeinformatik
Christoph Widler
12 Sept. 2017 · 1:54 p.m.
Energiemonitoring und Betriebsoptimierung verblüffendes Einsparpotenzial
Nicole Hilgendorf, GNI
12 Sept. 2017 · 3:05 p.m.
Technologiefonds - Finanzierungsform für innovative KMU
Simone Riedel Riley, Technologiefonds
12 Sept. 2017 · 3:23 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
12 Sept. 2017 · 3:46 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
12 Sept. 2017 · 3:46 p.m.
Introduction tag 3
Dieter von Arx, Moderator Innovationsforum
14 Sept. 2017 · 10:02 a.m.
Innovation zeptrionAIR
Patrick Nagele, Feller AG
14 Sept. 2017 · 10:09 a.m.
Innovation smart home enrgy
Pirmin Reichmuth, ecocoach AG
14 Sept. 2017 · 10:14 a.m.
Innovation Eliot
Giulio Cucaro, Legrand Schweiz AG
14 Sept. 2017 · 10:20 a.m.
Masterpact MTZ
Bernard Kiechl, Schneider Electric Schweiz AG
14 Sept. 2017 · 10:26 a.m.
Innovation ABB-free@home Wireless
Martin Vontobel, Product Marketing Manager
14 Sept. 2017 · 10:31 a.m.
Innovation ecos 504/505
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
14 Sept. 2017 · 10:37 a.m.
Digitalsierung und der Einfluss auf die Elektrobranche
Martin Vesper, CEO digitalSTROM AG
14 Sept. 2017 · 11:09 a.m.
Building Information Modelling
Peter Scherer, Amstein und Walthert
14 Sept. 2017 · 11:23 a.m.
Podiumsdiskussion
14 Sept. 2017 · 11:42 a.m.
Digitalisierung in der Elektrobranche - verpassen Sie dises Chance nicht !
Jürg Aebischer, ACE information technology AG
14 Sept. 2017 · 12:10 p.m.
VSEI-Sektionenkonferenz
14 Sept. 2017 · 12:22 p.m.
Technologienutzen im Generationvergleich
François Höpflinger
14 Sept. 2017 · 1:35 p.m.
Bedeutung und Wirkung der Gebäudeinformatik
Christophe Wilder, SwissGIN
14 Sept. 2017 · 1:50 p.m.
Der Mensch in der Digitalen Zukunft
Peter Grütter, Asut
14 Sept. 2017 · 2:13 p.m.
Ladeinfrastrukturen für Elektro Fahrzeuge im Gebäudepark Schweiz
Mathias Vogelsang, SwissGee
14 Sept. 2017 · 2:41 p.m.
Technologiefonds - Finanzierungsform für innovative KMU
Simone Riedel, Rilev
14 Sept. 2017 · 2:59 p.m.
Wirkung des Lichts auf den Menschen
Hans-Rudolf Bosshard, FVB
14 Sept. 2017 · 3:19 p.m.
Eneergieeinsparung durch integrale Raumautomation
Bernhard Inniger, Sauter Building Control
14 Sept. 2017 · 3:38 p.m.

Recommended talks

Présentation des propositions 'Structures et financement'
Luc Fellay, Président 'Structures et financement'
28 June 2013 · 3:37 p.m.