Player is loading...

Embed

Embed code

Transcriptions

Note: this content has been automatically generated.
00:00:01
nach innovative Tage bringt auf der letzten Meile Eu ein ambitioniertes Ziel
00:00:07
sicherlich d. h. verständlich Innovation von Innovation heisst in erster Linie verstehen
00:00:15
bereit sein auch
00:00:18
bestehende Prozesse zu hinterfragen neu zu erfinden und
00:00:23
denn in diesem Zusammenhang verstehen gerne ein paar Impulse
00:00:30
geben was die Post macht Landes auch schon da mein Vorräten heute Morgen gehört
00:00:39
das urbane Leben wird immer wichtiger wird immer zentraler Freude ziehen in die Stadt
00:00:45
Städte werden grösser Debatten Städten wird
00:00:48
immer knapper gleichzeitig steigt das Bedürfnis das
00:00:53
die Lebensqualität in den Städten noch mehr gesteigert wird noch mehr erhöht wird
00:01:00
die Digitalisierung trägt ihren Beitrag dazu bei dass wir immer mehr Möglichkeiten haben
00:01:05
immer mehr Möglichkeiten fast grenzenlosen Möglichkeiten bedeutet aber auch
00:01:10
Herausforderungen insbesondere bei denjenigen
00:01:13
in Thema Digitalisierung die ihre
00:01:17
barfuss meines auch von A nach b. bringen wollen
00:01:22
Individualität ein wichtiges Thema für uns der wie spüren immer
00:01:27
mehr Kunden Bedürfnis dass ich als Paket Empfänger Aussendung Empfänger
00:01:33
selber im Bereich sieht sein möchte und bestimmen möchte wann ich mein Paket wo bekomme
00:01:39
und zwar nicht nur zwingend vom Paket boten sondern allenfalls auch meine mum Briten Standort
00:01:45
von heute Morgen Eu Luca gehört dem Pakt Nation definitiv auch ein wichtiges Thema
00:01:52
und dies im besten Fall nicht nur für ein zuständig
00:01:58
Nachhaltigkeit hören via sind jungen Freitags
00:02:04
auf der Strasse gegen den die nennen
00:02:10
die Klimaerwärmung demonstrieren Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema aufgrund des Post
00:02:16
spüren wir haben und entsprechend schafft sich verpflichtet haben 2030
00:02:23
unsere Fonds der mit über 25 Prozent zu elektrifizieren
00:02:31
der lokale Handlung
00:02:36
Sophie bernanke spürt insbesondere System Marke Nokia hat
00:02:40
einen sehr hohen Stellenwert wird immer wichtiger die
00:02:44
grossen treibt muss man aber auch zugeben sind muss meint die weltweit operierenden und ein Händler
00:02:49
die Möglichkeiten schaffen entsprechend der Gegend um mit den lokalen umso
00:02:54
mehr ein hoher Stellenwert den wir dort noch vor den Wahlen
00:03:00
die Schattenseite des Themas Urbanisierung immer mehr Verkehr staunen
00:03:06
Park herzustellen die die Strassen verstopfen in der zweiten
00:03:09
und dritten reihe korrigieren wie reagieren die Städte drauf freust
00:03:15
bestenfalls nur Inhalte Verbot
00:03:18
schlimmsten Fall ist die Zufahrt beschränkt oder sogar gesperrt bis hin zu
00:03:23
exemplarischen Beispielen wie zum Beispiel Stadt Stuttgart die den im Verkehr komplett führt
00:03:29
diese betriebene Fahrzeuge gesperrt hatten nur noch einen Clip Dienstleistern statt Freundes
00:03:37
das macht die Kosten für ahnen
00:03:41
am Ende des Tages somit Fichten bedürfen Pakete zu stellen
00:03:46
und ganzen Schweiz Briefe zu stellen in der ganzen Schweiz
00:03:49
nichtsdestotrotz spüre diese Trends und sind angehalten auch in Zukunft
00:03:55
dienstleistungs Versprechen oder diese Dienstleistungspflicht doch wahrnehmen zu können und dürfen
00:04:02
ob in 15 Jahren Paket mit der Drohne zugestellt
00:04:06
werden oder auf Knopfdruck der kleine Stars schöne Reden
00:04:12
wenn wir vor der Haustür das Paket auf liefert das
00:04:15
sich heute man hoffen dennoch geht für uns darum bestehende Prozesse
00:04:19
zu verstehen zu verbessern oder zum Fall zum Beispiel der Drohnen
00:04:24
eine Nische heute schon zu identifizieren was zum Leben und Tod
00:04:28
gehört und Blutproben als Beispiel Labor Proben die innert wenigen Minuten
00:04:35
transportiert werden müssen auf definierten Routen
00:04:41
ich möchte gerne ein 2 exemplarische Beispiele zeigen wo wir heute aus
00:04:47
Posts aber auch gemeinsame Nachkommen mit den Gemeinden
00:04:51
Projekte vorantreiben wohnt die auf diese Themen einstimmig
00:05:01
die wichtigsten Faktoren für uns direkt zum Feind des Kunden Verhalten
00:05:05
hat dass die Kundenbedürfnisse die Paket Volumen und das steigende Verkehrsaufkommen damit
00:05:11
schlussendlich auch in der Zukunft Logistik nicht so aussieht insbesondere in den Städten
00:05:17
brauchen wir einerseits neue Fahrzeuge verbrauchen aber auch
00:05:22
neue Logistik Konzepte die wir nicht immer seltener
00:05:27
umsetzen können umso wichtiger ist es für uns auch
00:05:31
mit mit Partnern Seminar Teil noch andere Partner die
00:05:37
mit uns zusammen helfen zu
00:05:39
verstehen auszuprobieren und die Logistik
00:05:44
der Zukunft Einschnitt zugestanden
00:05:48
sind aber eben wie gesagt ich nur
00:05:51
Zukunftsvision und Versuchs fördert bereits heute hier
00:05:55
am Beispiel von von der Diskussionsbasis Oerlikon
00:05:58
wo die Zustellung gewisse Bezirke schon heute volle trifft infiziert ist man doch hoffe nicht verstellen Post
00:06:04
Mile setzt seit mehreren Laden mit einer Flotte
00:06:07
von sechseinhalb 1'000 Fahrzeugen in der Zustellung auf efahrzeuge
00:06:17
die Städte und Gemeinden spielt dabei auch eine wichtige Rolle und sind für uns als
00:06:21
Partner eintrifft Getreide um Innovation mit zu
00:06:25
unterstützen würden auf der einen Seite sind es
00:06:30
lokale Standorte lokale Produzenten Boys in Bezug auf Gemüse seines mit Zukunft pro
00:06:36
mit den wir heute schon aus der Region
00:06:40
für die Region darzustellen des Konzeptes Zustellung regionaler Produkte
00:06:47
wir haben aber auch in Bezug auf das Thema Baustellen finde verbindet man
00:06:52
vielleicht nicht direkt mit der Post schlussendlich auch auf einer Baustelle gibt es Logistik
00:06:58
sowohl in der Zulieferung in der wir die Ware auf
00:07:02
der Baustelle gefordert vorstelle gelagert wird seit wir auch tun
00:07:09
im Gebäude sehr schlussendlich effiziente die Baustelle läuft desto weniger Einfluss
00:07:15
hat sie auf die Gemeinde auf die Städte auf die Bewohner
00:07:18
und desto kostengünstiger geschlossenen solltest Bauprojekt
00:07:24
ein wichtiger Treiber schlussendlich ist das verstehen und die Analyse
00:07:31
Messwerten versendet hier exemplarisch anfangen sollen ein Ausschnitt aus Zürich
00:07:37
die schwarzen Punkte oder die Schweiz schwarzen Köln aus gestrichenen
00:07:44
Felder sind die halbe Punkte von Paketen wenn der morgen Zustellung
00:07:50
wenn wir das vergleichen morgens mittags abends wozu 1'017
00:07:56
kaum zu Stellungnahmen ab und warum
00:08:03
wir haben gewisse Vermutung habe noch nicht abschliessend die Antwort Diener ist es so dass die
00:08:09
ich Logistik Konzept des bis dato noch nicht mehr gegeben hatten wir
00:08:13
heute daran sind einen grossen Teil und nicht ein grossen aber einfach
00:08:18
hier die die die die gebaute Zustellung zu Verlagen
00:08:23
in den Abend um noch dorthin Verkehrs muss zuvor
00:08:29
schlussendlich geht es uns darum die Kundenbedürfnisse
00:08:34
diesen besser gerecht zu werden welche sich immer wie individuelle Ausgestaltung und
00:08:41
die spüren auch aufgrund sodass die Digitalisierung in der Logistik
00:08:45
und Produktion bis zur Zustellung beim Empfänger eine zentrale Rolle spielt
00:08:53
für uns wichtigen wir haben nicht nur für Kunden die Pakete versenden wir haben auch
00:08:58
die Städte Gemeinden als Partner mit dem wir dieses
00:09:02
Problem durch diese Herausforderungen diesen Trend gerecht werden können
00:09:06
und entsprechend dem Lösungen gemeinsam erarbeiten insbesondere
00:09:11
mit der Stadt Basel Bern und Zürich
00:09:14
die deutschen intensiven Gesprächen thematisiert Verkehrs runter als Beispiel
00:09:19
beim Thema Pakets Nation vertritt
00:09:23
anbietet wo wir versuchen neue Konzepte
00:09:27
auch für weitere Frage zu stellen wird offen dann zu erwarten
00:09:36
ich danke für die Aufmerksamkeit und sollen
00:09:40
wie das kostet dann helfen kann
00:09:49
auf diesen Moment ich mich gefragt wie Sally des das habe ich befürchte
00:09:53
dass diese Partien Schaden interaktiv ist einfach
00:09:58
eine Frage nicht oder 2 oder 3
00:10:00
End gepasst hat eine sehr lange Tradition bei der Zustellung von dar
00:10:05
eine der ganz grosse Klägerin gesetzten Menge
00:10:07
von Mekka Trends sprechen Immobilität Handel Instruktionen Stabilität
00:10:12
gibt es einige Stimmen die sagen die ganz gross
00:10:15
sind die Wände sind 30 etablierten werden den Wandel
00:10:19
zu modernen Mobilität Dienstleister nicht schaffen deshalb meine Frage wenn
00:10:26
ich sie lediglich bis zu nächstes dies nicht wendig Tagungen
00:10:31
Ihnen wie wir nochmals alle wenn ja corrientes
00:10:36
Life Dienste wiederholen oder um die Ohren flitzen
00:10:41
ein System schlossen wenn das ein Bedürfnis
00:10:46
ein Bedürfnis auf einem Markt der genug Platz für alle hat und ich sehe
00:10:52
die flitze kuriere und Köln fahre
00:10:56
nicht dass Konkurrenten sondern im Gegenteil
00:10:58
als Bereicherung und Ergänzung und Logistik Mittel mit denen man gemeinsam zusammenarbeiten
00:11:03
muss das muss das Ziel franchises nächste Frage die Leser hinaus ist
00:11:08
eine sinnvolle Zusammenarbeit angepasst von Plänen
00:11:11
ähneln wenn die kleinen von etwas ein
00:11:15
alle Rechte verdrängte sie andererseits nicht das Votum seinen
00:11:19
besass eine Zusammenarbeit ist angestrebt ist das richtige absolut also
00:11:25
dem ein Beispiel der Zusammenarbeit zwischen und dann kommt er nicht
00:11:31
haben für uns sind aber Achtung kleine Dienstleister im Wasser Wolf Institute Kurses gutes
00:11:36
Beispiel aus meiner Sicht die Bestrebungen und
00:11:40
uns die Mentalität offen zu sein haben
00:11:44
definitiv gegeben ist dass dieser Weg aber lange ist und dass es
00:11:48
kein Selbstläufer ist müssen liegt auch auf der Hand und ich denke
00:11:53
am Ende des Tages
00:11:56
eine der grössten Herausforderungen alle an einen Tisch zu kriegen
00:12:04
Herrn
00:12:06
dies gegeben und so bin ich gespannt was für eine Lösung finden dass das alle
00:12:11
und so ziemlich die Post insbesondere auch dazu offen und bereit sind
00:12:17
ihr Paket aus der Hand oder an einen anderen Partner zu übergeben dass dem tshirt
00:12:23
alle diese zusammenarbeitete sowas notwendig die Titel eines desto
00:12:30
gibt es sonst das Risiko dass der Güterverkehr verletzten Nähe viele Jahre hin
00:12:36
nicht wie von speziellem genutzt wird sondern ausschliesslich
00:12:41
durch globale Konzerne wie Google oder alibaba gestaltet wird
00:12:46
ich glaube ich nicht daran bin ich überzeugt
00:12:49
dass wir in der Schweiz genug Schlagkraft haben
00:12:53
die Herausforderungen der Logistik zu bewerkstelligen schlussendlich
00:12:57
Prag Besagter insbesondere auf die Städte und Gemeinden
00:13:02
in der Zusammenarbeit und diese sechsmal gegen diese ausländische Franco der
00:13:07
diese macht die Untergrenze droht dann erweist zu der Person des Reservats
00:13:13
Granaten aufgebraucht manchmal heisst man muss wohl ein
00:13:16
Zeichen einer Verhandlungen dann zumindest das zu erhalten mit
00:13:20
dem man weiter arbeiten kann dann die ersten

Share this talk: 


Conference program

Begrüssung durch die Gastgeberstadt Bern
Reto Nause, Gemeinderat, Direktor für Sicherheit, Umwelt und Energie, Stadt Bern
21 March 2019 · 9:01 a.m.
584 views
Intelligente urbane Logistik – Vision Energieeffizient und CO2-frei
Thomas Schmid, Senior Consultant, Rapp Trans AG
21 March 2019 · 9:13 a.m.
Güterverkehrskonzept Basel-Stadt – Stand der Umsetzung und Rolle des Kantons am Beispiel „City-Hub“
Luca Olivieri, Mobilitätsstrategie, PL Güterverkehr, Basel-Stadt Bau- und Verkehrsdepartement, Amt für Mobilität
21 March 2019 · 9:30 a.m.
Mir sattlä um! – E-Cargo-Bikes im Berner Wirtschaftsverkehr
Peter Schild, Fachstelle Mobilitätsberatung, Stadt Bern, Amt für Umweltschutz
21 March 2019 · 9:57 a.m.
Die Schweizerische Post – innovative Taktgeberin auf der letzten Meile
Yves König, Leiter Smart Urban Logistics, Die Post
21 March 2019 · 10:46 a.m.
Autonomes Fahren für die Erschliessung des ländlichen Raumes
Andreas Kronawitter, Präsident, innolab smart mobility
21 March 2019 · 11:26 a.m.
Quel avenir pour la distribution du dernier kilomètre dans la ville de demain?
Philippe Gasser, Associé et Membre de la direction Citec Groupe, Citec
21 March 2019 · 11:51 a.m.
Eröffnung - Mobilitätsmanagement stärken und verankern
Monika Tschannen, Programmleitung Mobilität, EnergieSchweiz für Gemeinden
21 March 2019 · 1:46 p.m.
Energie und Mobilität – Herausforderungen und Potenziale aus Sicht der Energie- und Klimapolitik
Christoph Schreyer, Leiter Sektion Mobilität, Bundesamt für Energie
21 March 2019 · 1:53 p.m.
Mehr Smartness in der Verkehrsgestaltung – radikale Ansätz der SBB - Deutsch und Französisch
Roger Krähenbühl & Mélanie Berthold, Top-Programmleiter & Projektleiterin Optimierung Pendlerströme, SBB AG
21 March 2019 · 2:13 p.m.
La mobilité inter-entreprises à l’ère du partage
Zoé Dardel, Directrice adjointe, mobilidée
21 March 2019 · 2:34 p.m.
Clevere Mobilitätskonzepte
Roman Steffen & Jochen Mundinger, Mitinhaber, Trafiko AG & Chairman, routeRank Ltd
21 March 2019 · 3:31 p.m.
Mobility@SFS
Peter Mayer & Daniel Schöbi, Head of Technical Services, SFS Group & dipl. Ing. ETH / SVI, Mobilitätsberatung
21 March 2019 · 4:49 p.m.
Probieren geht über Studieren – konkrete Resultate aus SBB Green Class Pilot
Urs Wälchli, Leiter Unternehmensentwicklung Konzern, SBB AG
21 March 2019 · 5:17 p.m.
Ausklang
Noëlle Fischer & Monika Tschannen, Moderatorin, bfm Büro für Mobilität AG & Programmleitung Mobilität, EnergieSchweiz für Gemeinden
21 March 2019 · 5:31 p.m.