Player is loading...

Embed

Embed code

Transcriptions

Note: this content has been automatically generated.
00:00:00
Top wird immer besser als wir sind zu
00:00:03
zweit ich vom graphitgrau unterjochen mutiger von Ruth Ranking
00:00:10
wäre das Programm sieht folgendermassen aus 10 Minuten werde ich bestreiten dann Ergiebig
00:00:16
Jochen am Schluss haben wir noch 10 Minuten für die Diskussion ganz kurz Vorstellung
00:00:22
eben Eu unserer Firma plant kommentierte analysiert Mobilität Projekte
00:00:27
ich war bei einer Transport Unternehmung Bernmobil früher noch e nahm er schnell Büro
00:00:32
und auch bei der Behörde Verkehrsverbund kenne also die Mobilität von allen Seiten Jochen
00:00:38
doch nun länger bin Mathematiker ursprünglich vor 13 Jahren Rotwein
00:00:42
gegründet gemachten eighty Lösungen im Bereich der multimodalen und Planung
00:00:48
ich werde auch auf Deutsch sprechen wenn sie Fragen französischer müssen machen würden
00:00:54
super dann steigen rein ich hab heute voran eigene Beispiele
00:00:58
mitgebracht und auch neue Beispiele um euch Inputs zu geben
00:01:07
was ist wichtig bei diesen Themen Mobilität Management die Gabe
00:01:12
haben heute schon paar Mal gehört das Zusammenspiel der lokalen Akteure
00:01:17
ich habe ein Beispiel mitgebracht wo wir das machen
00:01:20
durften wir seht e hier wäre als dabei war
00:01:25
die Firma natürlich der Besteller Standard Gemeinde Transport Unternehmen
00:01:29
alle zusammen haben in diesen Kategorien hier gearbeitet und Lösungen gefunden
00:01:35
was ist das Hauptbestandteil dieses Konzept mit dem Spital es gab Mobilität Pakete
00:01:43
die Mitarbeiter konnten in eine Stadt tolle sehen in der Övp statt
00:01:48
wolle waren 500 Franken Gutschein und konnte den auch nicht beziehen
00:01:52
im Wählerschaft tolle war auch ein 500 Franken Gutschein für e. V
00:01:57
Lok Leitbilder mello Geschäfte für ein neues Velo und Auto Statur bewahren Parkplatz
00:02:02
dann musste man aber Bauch bezahlen was es war eine Nähe bereits S e
00:02:08
ein Limit jedes Element Untergangs noch
00:02:10
Taxi Öl v. e. Ausbau und Bildschirme
00:02:15
als ein super Kombi Angebot 1'000 Mitarbeiter haben das gemacht
00:02:20
350'000 kostet das das Spital
00:02:23
jährlich Mobilität Management kostet vergessen auch immer viele
00:02:27
aber die umsteigen Quote ein voller Erfolg innerhalb
00:02:30
von 4 Jahren 26 Prozent vom
00:02:34
Chemie v. zum den langsam Verkehrs Themen
00:02:41
was die Akteure haben zusammen gearbeitet haben das zusammen geschafft und wenn man Lösungen sucht
00:02:47
dann gibt es heute sehr viele und lustiger Weise wir benutzen
00:02:51
nur ganz wenige ich weiss ich auch nicht woran das liegt
00:02:55
man kann zum Beispiel Charon nehmen ein lustiges Beispiel
00:02:58
aus einer Gemeindetag gezahlt die Gemeinde den Mitarbeitern die Box
00:03:04
man Balten sein eigenes Auto eine Boxen den ich am Morgen das Auto dort abstelle
00:03:09
das Carsharing Auto das flotten Auto für den ganzen Tag für die Firma schon da
00:03:15
und das ganze Werte alles ausser man muss ja nicht mehr
00:03:18
sehen und das Auto des das privat Auto auf zu schliessen
00:03:22
also sprach nicht immer Mobility man kann das auch mit anderen Diensten lösen
00:03:27
wir gingen viele Bruder gesprochenes gibt die Call
00:03:30
hebt einhält Taxi Geschichte im Grossraum Zürich sehr
00:03:35
beliebt Kolibri haben wir schon gehört bereit Schärding ein grosses Thema das sich noch kommen wird
00:03:41
Gibt's da spannende Geschichten in den Firmen Was will man im Rache Eu Benefits verteilen
00:03:47
häufigste Dienstwagen völlig schräg eigentlich nur Bahnen Räumen es gibt diese
00:03:53
fördern connect die da sehr tolle beschlossene bereitstellen Dienstgrad nennt sich das
00:03:59
und wir haben dann auch geht weiter bis
00:04:02
zur Mobilität Plattformen wo zur normalen Abos noch
00:04:06
weitere Dienste zu geklickt werden also wieso statt dem Management
00:04:10
ham teuren Wagen zu kaufen nicht einfach ein Esprit Trinkwasser verlieren
00:04:15
das ist zum Beispiel Mobilität Management wie wir es modern sehen
00:04:25
ein anderes Beispiel und da ein kleiner
00:04:27
primär heute gestern hat gar keine Medienmitteilung zu
00:04:32
klar einer kleinen Geschichte erhabene Händler Firmen
00:04:36
einen hauseigenen Carsharing Dienst the laws ziert
00:04:40
es wird nicht bei dem bleiben das wird angereichert durch die Teig Survey los
00:04:45
wie oben Tirol war aber spannend ist
00:04:49
schon eine welche Truppe da eigentlich jetzt zusammenkommt
00:04:53
Motoren eine Firma der am mag die die Immobilien der
00:04:57
Amag aufbaut das so sehr potent dann Geruch auch dabei
00:05:04
die Amag die die Autos liefert und
00:05:07
grosse höherer Umsatz macht heute mit konventioneller Emobilität
00:05:12
und jetzt zunehmend um schenkt und zu
00:05:15
realisieren beginnt dass künftig Geschäftsfelder wo andernorts sind
00:05:20
und dann diese Os links weiss nicht wo man die kennt erkennt Dos rings
00:05:26
2 hätten eine Areale d. 60/80 Mitarbeiter bereit
00:05:32
sind 8'000 Wohnungen in der Schweiz völligen expandieren
00:05:37
L und lustiger Weise die Mobilität wird
00:05:39
immer bekannterweise bei dem wir Found nehmen angehängt
00:05:43
aber langsam beginnen die Areal Leute zu verstehen dass die Mobilität
00:05:48
eigentlich beim Areal beginnt und meistens auch bei Maria wieder ändert
00:05:52
80 Prozent der Fahrten sind nämlich eigentlich von zu Hause decide zuhause
00:05:58
um das nützt mir wenig wenn Mobilität Plattformen
00:06:00
da sind die irgendwie in Genf gewisse Dienstleistungen
00:06:04
haben vor Ort brauche ich das dass Musik
00:06:07
eine Ebd rein und dorte läuft die Musik
00:06:13
wir durften Dach mitmachen spannende Geschichte mal schauen ob sie noch gross wird
00:06:19
wieder ein Lehrer haben die Beispiele von
00:06:23
Angebot gesehen jetzt die das Thema Anreize
00:06:29
Herr hier eine spannende Aufgabe die wir bearbeiten
00:06:32
durften e. es gab eine Baubewilligung darbringen standen total
00:06:37
ich sage platt die Typen ich hab sie heute Morgen noch aus der Baubewilligung raus geschrieben
00:06:43
lt der Bauherr muss Autobusse Haushalte fördern er muss
00:06:47
eine clevere Vermarktung cleveres nichtmal dringestanden eine Vermarktung Strategie
00:06:53
er muss Carsharing machen er muss bargfeld Bewirtschaftung
00:06:57
er muss Mobilität Informationen bereitstellen also Themen die
00:07:03
jeden eigentliche langweilen und Eu lustige Weise
00:07:08
wurde da einen grossen Turm verkauft die Credit
00:07:11
Suisse hat es gekauft wusste gar nicht was sie da es mit kaufte mit der Baubewilligung
00:07:16
und es ging darum umzusetzen niemand war da wir
00:07:19
durften damit machen und wir haben es so gelöst
00:07:26
wenn man da ein Zitat
00:07:29
bekommt man gratis bei einer einhalb Zimmerwohnung
00:07:34
diese Gutscheine und man kann die wegwerfen oder man kann die Leben benutzen
00:07:40
wäre man kann auch mit dem Auto kommen dann ist nicht mehr gratis dann kostet das soviel
00:07:45
und das ist eigentlich klar schweizweit die erste
00:07:47
Idee die Mobilität bereits in die Wohnung zu interagieren
00:07:52
lustiger Weise die Küche ist ja schon drin die brauchten
00:07:56
brauchen wir auch alle Wieso also nicht die Mobilität in kodieren
00:07:59
und der Trick war jetzt eigentlich mit diesen gut scheinen löst man diese Dinge
00:08:04
aus der Baubewilligung als die Autoren Haushalte
00:08:08
bekommt doch niemand wenn diese Pakete sieht Hunde
00:08:12
den Film vor 400 Franken Gutschein der viereinhalb Zimmerwohnung bezieht man automatisch die richtigen Leute
00:08:18
an da muss man nicht sehe zwingen und und auch nichts macht das steuert sich von selbst
00:08:24
und die Geschichte der Park King ist
00:08:26
eh indem sind teuer sodass eigentlich völlig frei
00:08:31
re di richtet sich die richtige Mobilität die sich die Behörden wünschen einstellt
00:08:37
die ganz physisch Geschichte läuft erst Vermietung was sie können da buchen wenn sie wollen eine Wohnung Eu
00:08:43
er Mieten Eu wenn sie einziehen sind diese Emobilität Dienstleistungen bei Ihnen auf den Tisch
00:08:52
kein Theoretisches Beispiel wie man oft hört sondern
00:08:55
namens schon paar Mal gehört was muss getan werden
00:09:02
weitere Themen sind diese Mobilität Plattformen hier sind dass sehr
00:09:06
viele Eu Personen dran wie misst seine Geschichte bimobil 10 Goch
00:09:12
in der Schweiz kommt das auch langsam an dass man hier etwas machen kann
00:09:16
wir denken dass Frauen machten Arealen noch bestimmte Dinge laufen
00:09:21
da Gibt's auch Themen e die jetzt angereist werden
00:09:27
das einfache Zugänglichkeit und dann das letzte was ich Ihnen
00:09:31
mitgeben kann zu Kälte cleveren Mobilität Konzepten wo Jochen dann
00:09:35
spricht sind gute Analysen also nicht wir müssen schon wissen wenn wir
00:09:40
etwas tun wieso wir das Ton und da gibt es ein Produkt
00:09:45
Computer denkt dass wir sie zum Partner eingesetzt haben
00:09:48
sehr spannend dass man importiert wirklich die Adressen aller
00:09:53
dort ansässigen Mitarbeitenden bekommt ein Bild über
00:09:57
wäre mit dem Auto mit dem Öl familienvilla
00:10:00
wie weit kommt und Spannender Geschichte diese Mode Auftritt Themen wenn man eine
00:10:05
Umfrage macht kennt man den heutigen Mod Auftritt mit Ruth denkt kann man dann
00:10:10
einen Wunsch Mod Auftritt der eben passt und dem man sich
00:10:13
wünscht einstellen und die Differenz ist zu erarbeiten durch Mobilität Management
00:10:24
zum Schluss sie älter ich werde immer wieder
00:10:27
gefragt Mobilität der Zukunft was kommt in 2030
00:10:31
Herr müssen wir uns langsam darauf einstellen dass ich verstehe die Frage was nicht
00:10:36
ist die Themen sind alle da und die Digitalisierung hat sogar noch sehr einfach gemacht
00:10:42
also wir müssen eigentlich nicht warten bis irgendwas vom Himmel fällt sondern
00:10:47
die Gegenwart anders denken und die Vorteile die diese Konzepte haben
00:10:52
zu nutzen beginnen sie auch einzusetzen eben andere Benefits verteilen auf
00:10:58
vor 10 oder 20 Jahren noch verteilt wurden und so eigentlich
00:11:02
die sie in diese Zukunft hinein kommen also ich könnte eigentlich
00:11:06
heute beginnen von diesen wie ziehen die da diese Visualisierungen mit
00:11:12
U Vorsorgung Drohnen und und Röhren und sodass das wäre eigentlich
00:11:18
möglich von der Techniker vielleicht noch nicht mit diesem
00:11:22
in diesen Röhren Aperitif Controlling und all diese Geschichten sind
00:11:28
riel vielen Dank ich übergeben
00:11:33
und vielleicht ein Hinweis dass auch ihre Arbeit sogar Spass
00:11:36
machen uns macht sie auf jeden Fall Spass vielen Dank
00:12:00
dank wirklich an und zwar mit verschiedenen Konzepten die alle
00:12:03
eines gemeinsam haben nämlich dass wir auf einem integralen Rodin basieren
00:12:08
zeige ich Ihnen ganz verschiedene News Käses aber letzten Endes Eu machen sie sich
00:12:13
alle das gute zunutze d. h. wir schauen uns die Optionen eines Weges an
00:12:19
das sehen auf der ganzen Strecke Tür zu Tür nicht nur Bahnhof zum Bahnhof wurde Haltestelle zu Haltestelle
00:12:25
sondern Adresse zur Presse über alle Verkehrsmittel hinweg alle relevanten das hängt vom Kontext ab
00:12:32
und schauen uns das nach verschiedenen Realitäten anpassen
00:12:35
Kosten Zeit Umwelt Produktivität nutzbare Zeit und ähnlich
00:12:41
die Einsatzbereiche dieser Tools legen im betrieblichen Mobilität Management
00:12:47
bei den Geschäftsreisen bei den Besuchern und dem Händler Bereich
00:12:52
von mit denen beginne ich das erste Tor tragischen benannt ist das Computer Tool
00:13:00
hier geht es nicht darum dass ich nur einen einzigen vegan
00:13:02
Schau sondern dass sich alle Pendler Wege an einem Standort gleichzeitig analysiert
00:13:10
19'000 Mitarbeitern den Standard arbeitenden werden eben zehntausend
00:13:13
Händel Wege gleichzeitig analysiert wir Sinne setzt man nur 20
00:13:19
für jeden Hände weg scheint uns an was die Zeit und die
00:13:22
anderen Kosten zu Fuss mit dem Fahrrad mit dem gebeugt in Höhe v.
00:13:27
und in der kombinierte Mobilität also Part One weil über verschiedene Bahnhöfe
00:13:32
Park unweit über verschiedene Parkplätze bei conwell über verschiedene Bahnhöfe
00:13:38
und so habe ich auf einem Hände weg auf einmal 50 verschiedene Optionen die überprüfen
00:13:44
es gibt viele Zahl aber diese Zahlen kommen Nutzen um bestimmte Fragen zu beantworten
00:13:49
warum einige heimischen gehört andere Frage sind vielleicht Standort Vergleiche
00:13:55
oder Simulationen wie viele Pendler Wege würden
00:13:59
von inwieweit profitieren und wieviel lohnt sich das
00:14:04
inwieweit Subventionen zu investieren noch was dazu Kongresses hängen immer sehr
00:14:11
vom Fall ab es gibt verschiedene Konferenzen zum Beispiel westliche Mitarbeiter macht
00:14:15
wenn eine Firma fange vielleicht zwischen 8. September daran zu arbeiten dann ist das das Zeitfenster das Meer wichtiges
00:14:22
männlichen Eva Betrieb anschaue Busfahrer schon sehr früh beginnen oder Krankenhaus wirklich Betrieb
00:14:27
Beiträge zum anderen Zeitfenster des Turmes nehmen der Lage sein diese danach abzubilden
00:14:32
das Thema schon gesehen dass wenn diese Drohnen Karte des Verkehrs praktische Erreichbarkeit Analyse das ist
00:14:38
nicht neu gibt schon lange für Autoren Fusswege was ihr neuestes auch für den Löffel funktioniert
00:14:45
das ist darüber hinaus für multimodalen Netze funktioniert und dass es darüber hinaus
00:14:50
nicht Vermögen ein vorgegebenes multimodales Netz funktioniert sondern ein von mir Parameters jedes
00:14:57
wenn ich einstelle dreimal umsteigen unzumutbar entspricht müsste
00:15:06
da gibt es verschiedene 11 allein die haben wir nicht zuletzt umgesetzt mit Hilfe von Como
00:15:12
haben um dieses Tool glückliche Mobilität Berater unsere Mobilität Experten nutzbar zu machen
00:15:19
also wo kriegen die die Daten rein wir kriegen sie die Daten wieder
00:15:22
raus in den Formaten indem es brauchen und damit weiter arbeiten zu können
00:15:27
zur bestmöglichen legs hier benutze ich also das instrumental rot Dinge
00:15:32
und alle möglichen Optionen zu prüfen Schmach also im Prinzip eine Potential Analyse vor
00:15:41
ein anderer Einsatzmöglichkeit einer für das gleiche tun kann ist die Parkplatz Zuteilung
00:15:48
angenommen wird 500 Mitarbeitern Standard 300 möchte bemalte komisch
00:15:53
aber nur 200 Parkplätze werde konnte Sonntag dazu bekommt keine
00:15:59
bestanden zu aber die Analyse an und basierend auf den objektiven Daten
00:16:04
mit transparent kommuniziert Kriterien werden dann die Parkplätze
00:16:08
zugeteilt bleibt es dabei nicht verwenden sondern das Tool
00:16:15
e. verwaltet auf die Anfrage also typischerweise jährlich
00:16:20
Kaninchen Parkplatz Bankfragen dann bekomme ich einen oder nicht
00:16:24
wenn ich ein bekommt Kaninchen freigeben wenn ich krank bin Fortbildung
00:16:28
im Urlaub und ähnliches und der kann von Anderson genutzt werden derzeit
00:16:34
wenn ich keinen bekommen hat kann ich trage Weise
00:16:36
vielleicht einen beantragen wenn die Kinder krank sind oder ähnliches
00:16:43
dieses Zusatz Module lautes denn die 15 oder 20 Prozent Auslastung noch auszusitzen
00:16:49
von leerstehenden Parkplätzen wenn die Leute einfach nicht fort sind gleichzeitig jetzt die Möglichkeit
00:16:56
zum Beispiel Fahrgemeinschaft mit zu berücksichtigen zum Beispiel wenn eine Fahrgemeinschaft kommt
00:17:02
hat sie bessere Chancen ein Parkplatz zu bekommen als wenn jemand alleine kommt
00:17:06
und gleichzeitig wenn ich den Parkplatz beantragen zugute Zeitung diese Fahrgemeinschaft auf vorzuschlagen
00:17:14
auf Subventionen lassen sich darüber Verwaltung zum Beispiel Zuschüsse zur gebeugt
00:17:18
Zuschüsse zum parken wähle Zuschüsse zum Övp etc. also
00:17:24
S2 Ios Festsetzung das sehen auf dem Nintendo nothing
00:17:28
haben eine eher strategisch analytisch 100 weitere
00:17:31
fokussiert davon ganz praktisches operatives Problem Pakets Zuteilung
00:17:37
das eigentliche planungstool also das was man als erstes eilig im Sinn hatten instrumental wurden Planung
00:17:42
hört sie dann zum Beispiel so als Beispiel
00:17:46
jetzt hier Dtp Fahrplan war bis Mitte letzten Jahres
00:17:50
unimodale also will v. mit vielleicht ein paar Fusswege zwischen drin
00:17:56
werbetreibende zur letzten Sommer wo es gibt mittlerweile Leben auf solche Kombinationen die angezeigt werden
00:18:02
bei K und wähle was ein Stückchen Fahrrad dann wesentlich weiter
00:18:08
Work Hard und wählt das Verfahren Stück im Auto
00:18:14
Fax zuhause makellos Kommode Kosten öffentlich in der Innenstadt an
00:18:20
der use Case für diese Tools sehr vielfältig dass ein
00:18:23
zweites Beispiel dass es eine Stadt Kommune kommende deine im Wallis
00:18:29
und hier geht es ja so ähnlichen Smart City Thema würde man sagen also möchte halten Verkehrs
00:18:34
Fluss kontrollieren zwar ganzheitlich nicht nur wie man das
00:18:37
Auto fokussiert aber eben e. über die gesamte Mobilität
00:18:42
im konkreten Fall wirds auch eben darum dass die Leute vielleicht noch bessere Schaden Autofahren
00:18:47
aber dann sicherlich nicht weiter sondern mit der Telekom bin hochfahren oder Infos durch pro
00:18:54
weil das Beispiel so Flughafen Genf aufgeräumt Lama entsprechend angepasst
00:19:00
auf die Bedürfnisse ein Thema beim Flughafen Genf missachten begrenzte Tagtraum
00:19:06
das hat sicherlich auch Mobilität Gründe aber die auch einfach geschäftliche Gründe das Debakel Nektar
00:19:12
können einfach nicht mehr Leuten im Alter kompakte Cinema von geht auch um aufzuzeigen
00:19:18
welche anderen Möglichkeiten habe denn neben övag
00:19:22
Sam Houston ähnliche Varianten die mittlerweile daraufhin dürfen
00:19:26
wohnen zur ja aufzuzeigen dass es eben die gibt dass die zeitlichen zusammen sind
00:19:32
waren und auch kostengünstig touristische Anwendungsgebiete und ähnliche also
00:19:38
dritte use Case für Internet also den Plan eines
00:19:40
möglichen Planung selbst und den Königen ganz verschieden je nachdem wer ich bin und was ich für Ziele hat
00:19:47
Jahrgang auch so einstellen dass er meinen Zielen entspricht
00:19:51
wenn ein Photon letzte Ios Kästen mitnehmen möchtest dann innerhalb von Firmen selbst
00:19:56
wenn jetzt dafür die geschäftliche Mobilität also wenn die Mitarbeit unterwegs sind Kundenbindung abzugreifen
00:20:02
schweizweit aber auch international da und dort gibt es eben
00:20:07
auch dieser Plan noch die dann angepasst sind an die Firmenpolitik
00:20:10
wenn die Firmenpolitik sagt erste Klasse zweite Klasse aber vielleicht auch Kriterien
00:20:15
hat für die Nachhaltigkeit wurde für die Produktivität nutzbare Zeit und so weiter
00:20:19
stellt man die entsprechenden plane ein sodass die
00:20:21
guten Optionen die vorgeschlagen werden halte Unternehmenspolitik entsprechen
00:20:27
war das Gedeihen des internationalen Flugstrecke aber auch national vom
00:20:31
interessanter Beispiele zum Beispiel die commune die wilde losziehen gems
00:20:35
wenn meine kleine Flotte 5 Autos und 5 wie weit die werden auch über das Tool verwaltet
00:20:40
aber eben nicht nur die Flotte Buch in dem Tool sondern ich habe ihm alle Optionen an
00:20:47
mit Ehefrau mit den Fahrrädern mit dem jeweils der Flotte und wenn ich dich fahre wenn ich die Auto wäre
00:20:54
diese haben in der Flotte Hand oben drauf noch ein culling Gesetz anzuwenden Mitarbeiter von Floh sie nach dann fährt
00:21:00
und ich möchte noch zur rechten ist das alte belegt normalerweise Bedürfnisse
00:21:04
hierzu doch angezeigt werden können vielleicht Zusammenfassung also
00:21:08
flotten Verwaltung plus pooling alles finden Montag kombiniert
00:21:12
so dass sie eben auch ihre Mobilität Zielerreichung also sie ganz verschieden jung Stresses aber
00:21:18
alle letzten Endes ermöglicht bestimmte Module wurden Planung von Tür zu Tür und nach verschiedenen Kriterien
00:21:27
darf möchte sowie darf kommen Frage Diskussion F
00:21:37
h.
00:21:43
ab
00:21:49
meine
00:21:55
Mobilität Management kostet 300
00:21:58
50'000 Franken Folgezeit Unfall
00:22:01
das ist ja nur die halbe Wahrheit mündliches sind die Einsparungen sind
00:22:10
zum Beispiel durch freie Parkplätze die munich bauen muss
00:22:15
Herr inzwischen wir sind so ein bisschen Dramen Eu
00:22:21
wer welches gegenüber habe ich letztes Mal war ich bei einer Gemeinde Eu ich
00:22:25
kam rein der Bildschirm lief nichtig ihn hoch will Sitzung oder Input Beratungen die Schweiz
00:22:31
und und und ich sagte er dauernd muss eine övag
00:22:34
Papa Anzeiger laufen das ist klar das sagt mir der
00:22:38
Eu de Dijon Mode abgestellt das paar Gründen war
00:22:42
10 Prozent Stelle die da Sitzung Management Bildschirm und
00:22:45
er war ein paar Aufgaben hatte für mich war sofort klar dort kommt nichts mehr um Top drauf
00:22:52
also Weg mit kommt genau dieser Fall wir müssen um Schichten
00:22:55
Was Kosten die Parkplätze die müssen Rauf zugunsten Eu anderer Dinge
00:23:01
andere schauen wir sind eine Firma die Umsatz machte
00:23:06
das soll es richtig läuft oder und dort kommt alles und Top
00:23:10
und jetzt wieder die anderen Fälle die die Probleme haben ich
00:23:14
muss Eu ich will die Firma verdichten vergrössern ich habe eine
00:23:19
zu wenig Parkplätze kommen kann nicht mehr machen und die Behörden verhindern es
00:23:23
und dann ist es wieder einander v. aber wir müssen das beginnen zu unterscheiden
00:23:28
und Eu ich glaube es gibt keine Antwort das inzwischen wir sind
00:23:31
etwa bei 7 verschiedenen Fällen wie wir das Modell des menschlichen Miteinanders läuft
00:23:38
also ich hab das Mal gesagt meine Interessen
00:23:42
Evaluation von Mobilität Management die macht haben da
00:23:46
man auch nur die Kosten drin und die Einsparungen wurden vergisst man
00:23:50
ich finds ganz wichtig dass man nicht
00:23:53
nur mit den Kosten argumentierten Fotos als Hinweis
00:23:58
die wichtigste nachher vielleicht ganz kurz aus und Erfahrung ist einfach immer wir
00:24:04
werden gerufen und und dann eh als hätten wir den Zauberstab dabei aber
00:24:08
Eu eigentliche ist das Knallhart Tote wählt
00:24:12
die die wirklich wichtigen Dinge Kosten Hunde wir
00:24:15
wollen auch immer zu essen die generell um und wir wollen dass das allenfalls Budget
00:24:22
da ist weil sonst wäre kommen einfach diese Tina Dinge raus die
00:24:26
die dann alle sagen dass dies Mobilität Management und und sogar noch
00:24:30
so verkauft wird er in der Firma ab das ist das einfach
00:24:33
nicht da wir nicht gesteuert nicht zum gelagert das ist eigentlich Marketing
00:24:40
reichen vielleicht noch meine Perspektive beitragen also die der operativen
00:24:44
Tools die halt genutzt werden um bestimmte Probleme zu lösen
00:24:48
Senkung Duldung von use Case ab klar ganz allgemeinen Bereich Internet downloaden Planung gezahlt
00:24:53
und was man wirklich alle Optionen prüft letzten Endes die beste auch nicht übersieht
00:24:59
und dann Kosten Zeit c.
00:25:01
o. 2 sparen beziehungsweise Produktivität steigern
00:25:06
kann dadurch dass man die Ausfall halt ganzheitlichen informiert trifft war
00:25:11
ansonsten Gibt's e Prozess effizienten dadurch dass Mahlzeit
00:25:16
die Tools im Einsatz hat und dass die üblichen Punkte
00:25:20
aber 4 bieten die Lösungen an uns unseren Kunden an und die
00:25:25
kaufen sie eigentlich nur dann wenn sie meinen dass unterm Strich für sie
00:25:28
sinnvolles und stünden zur muss die Vorteile der heraus
00:25:32
streichen da wo sie sind meiner Meinung nach sehr vielfältig
00:25:42
mich würde noch die Parlament Drehung interessieren bezüglich Modells beziehen
00:25:47
also gerade ein Unternehmen zu veranschaulichen wohl sich heute befindet
00:25:52
wenn man als Bild und was das Potential Wilhelm schottischen vergleichen
00:25:56
was noch so erweitert sodass ambitionierte Ziele bezüglich Fussgängerverkehr öffentlicher Verkehr
00:26:03
Eu Manifest Stellen in meiner Tätigkeit oder stattfindet und die vom t. dass
00:26:08
das so ein gewisses Hindernis ist einem Unternehmen bezüglich Mobilität Konzept Mobilität Mac
00:26:16
kurz was zu tun sei zunächst durch den zweiten Teil handhaben also dass
00:26:20
es jetzt für das Beispiel weil sich eben gezeigt habe der möglichen metals Bett
00:26:25
nach bestimmten Kriterien hält dargestellt und wenn ich jetzt
00:26:28
ändere was ist die maximale Fussweg Zeit die ich
00:26:32
als zumutbar empfindet unendlichen entsprechende Splitter und das ist
00:26:36
das was der Potential wussten dass das Potential eigentliches
00:26:41
und dann kann ich mittels Befragung zum Beispiel rausfinden musste Istzustandes
00:26:45
und dann kommen sicherlich viele Ideen von Massnahmen die man treffen können um von einem zum andern zu kommen
00:26:53
ja und hörte meine Erfahrung mit der
00:26:57
mach es ist einfach individueller mobil das Dach Problem von Mobilität Management Systeme individuell
00:27:03
L Behindertenwerkstätten dürfen wir beraten mehrere
00:27:07
1'000 Mitarbeiter was eine 700 Behinderte
00:27:10
oder ältere dort es sagen wir müssen den Welle kommen geht nicht oder
00:27:14
während Dean Chrome Milliarde Landschaft sind Hermann
00:27:17
Man spürt förmlich dass wir das Auto dominiert
00:27:21
einfach froh sein dass sie mal was verlangen oder mal
00:27:24
Park Gebühren halt mal 20 Franken aber hatte sie haben begonnen
00:27:28
Eu und wunderschöne control Eu ist eigentlich dass
00:27:32
man solche Dinge zum Teil Leben einstellen kann oder
00:27:35
älter dann schaut man den Eva aufgrund der rund und dann wird sie individuell und
00:27:40
Frauen es wir arbeiten mit diesen Mobilität steam so der Erde die Firma muss
00:27:44
sehen dass wir zeigen dann Beispiele von anderen Firmen und und und
00:27:48
dachte kommt euphoria für wollen auch dahin und und wie geht das
00:27:52
jetzt und re ich glaub so so geht's ich glaube nicht
00:27:56
dass man irgendwie was wie wann auch mal bei einer Gemeinde spannend oder
00:28:02
wie die hat festgestellt wesentlich besser als der schnitten dieser Agglomeration super oder
00:28:07
sie hat gesagt wir haben die Hausaufgaben gemacht wie wir lehnen sie zurückkehren musste ich sie
00:28:12
motivieren dass sie jetzt einig dass die beste Gemeinde in der in der Agglomeration werden müssen
00:28:18
also man kann sich auch der Schnitt dann wären wir dich nicht wenn ich
00:28:22
nicht gut oder gut ist werden die
00:28:24
EFH Jena Innenstadt verlangsamt Verkehr dominiert
00:28:35
möchte ich unterstreichen generell sind die der die Notwendigkeit
00:28:39
der Personalisierung letzten Endes also die Situation sind einfach
00:28:43
von einer Firma zum nächsten und davon eine Institution zur nächsten
00:28:46
unterschiedliche Ausgangssituation es unterschiedlich und das muss sich letzten Endes den
00:28:52
in der Beratungen den Massnahmen widerspiegeln aber ein tun muss auch
00:28:55
in der Lage sein das Handy abzubilden sonst hilft es nichts mehr
00:29:06
die
00:29:09
ich habe eine Frage zum Beispiel mit der Verknüpfung einer Baubewilligung 9 Mobilität Konzept
00:29:16
wenn jetzt denn wie im Fall des Kantons Spital 17 das Parkhaus gewählt wird das gibt
00:29:22
verknüpft ist ihm die Abgabe von welches um nachher das Spital
00:29:29
Spar Gründen darauf verzichtet was hat die öffentliche Hand viel Möglichkeiten dort
00:29:35
sie Steuermodus sind Ansätze wie man damit umgehen könnten
00:29:40
das ist letzte lebende ganz interessante v. das ist
00:29:44
nicht das Spital sich gezeigt habe zwar hiess landen
00:29:47
L sondern du willst du sprichst von Kanton Spital
00:29:50
Luzern das endlich einmal genauso gut waren dann Ebene
00:29:54
in einem in einer Aktion Sparmassnahmen das abgebaut hat
00:29:58
und das ist ein ein neuer Job für die Behörden
00:30:01
Eu Mobilität Management gehört hört bekanntlich nicht aufnehmen es eingeführt hat
00:30:06
und es ist schon ein Kraft Takt dass Firmen das machen und dort draussen eine
00:30:11
Baubewilligung geknüpft liste ist eben der Job dann aktiv zu werden wenn das abgebaut wird
00:30:17
und wie ich höre läuft das jetzt also die Stadt Luzern nimmt
00:30:21
jetzt die Baubewilligung hervor und sie
00:30:23
hat rechtliche Mittel l. diese Firma eigentlich
00:30:29
Eu ja darauf hinzuweisen was eh angedacht war
00:30:35
und das ist ein eigener Prozess denn meines Wissens d. findet also
00:30:41
in der Region nutze noch nicht durch gespielt wurde ich bin auch gespannt
00:30:46
auch wenn die Behörden das nicht schaffen dann Eu
00:30:48
würdig an unserem Rechtssystem ein bisschen 2 von müsste gelingen
00:31:01
ja es ist 4 Uhr vielen Dank fürs Interesses hat
00:31:06
uns sehr gefreut euch da diese Dinge näher zu bringen

Share this talk: 


Conference program

Begrüssung durch die Gastgeberstadt Bern
Reto Nause, Gemeinderat, Direktor für Sicherheit, Umwelt und Energie, Stadt Bern
21 March 2019 · 9:01 a.m.
627 views
Intelligente urbane Logistik – Vision Energieeffizient und CO2-frei
Thomas Schmid, Senior Consultant, Rapp Trans AG
21 March 2019 · 9:13 a.m.
Güterverkehrskonzept Basel-Stadt – Stand der Umsetzung und Rolle des Kantons am Beispiel „City-Hub“
Luca Olivieri, Mobilitätsstrategie, PL Güterverkehr, Basel-Stadt Bau- und Verkehrsdepartement, Amt für Mobilität
21 March 2019 · 9:30 a.m.
Mir sattlä um! – E-Cargo-Bikes im Berner Wirtschaftsverkehr
Peter Schild, Fachstelle Mobilitätsberatung, Stadt Bern, Amt für Umweltschutz
21 March 2019 · 9:57 a.m.
Die Schweizerische Post – innovative Taktgeberin auf der letzten Meile
Yves König, Leiter Smart Urban Logistics, Die Post
21 March 2019 · 10:46 a.m.
Autonomes Fahren für die Erschliessung des ländlichen Raumes
Andreas Kronawitter, Präsident, innolab smart mobility
21 March 2019 · 11:26 a.m.
Quel avenir pour la distribution du dernier kilomètre dans la ville de demain?
Philippe Gasser, Associé et Membre de la direction Citec Groupe, Citec
21 March 2019 · 11:51 a.m.
Eröffnung - Mobilitätsmanagement stärken und verankern
Monika Tschannen, Programmleitung Mobilität, EnergieSchweiz für Gemeinden
21 March 2019 · 1:46 p.m.
Energie und Mobilität – Herausforderungen und Potenziale aus Sicht der Energie- und Klimapolitik
Christoph Schreyer, Leiter Sektion Mobilität, Bundesamt für Energie
21 March 2019 · 1:53 p.m.
Mehr Smartness in der Verkehrsgestaltung – radikale Ansätz der SBB - Deutsch und Französisch
Roger Krähenbühl & Mélanie Berthold, Top-Programmleiter & Projektleiterin Optimierung Pendlerströme, SBB AG
21 March 2019 · 2:13 p.m.
La mobilité inter-entreprises à l’ère du partage
Zoé Dardel, Directrice adjointe, mobilidée
21 March 2019 · 2:34 p.m.
Clevere Mobilitätskonzepte
Roman Steffen & Jochen Mundinger, Mitinhaber, Trafiko AG & Chairman, routeRank Ltd
21 March 2019 · 3:31 p.m.
Mobility@SFS
Peter Mayer & Daniel Schöbi, Head of Technical Services, SFS Group & dipl. Ing. ETH / SVI, Mobilitätsberatung
21 March 2019 · 4:49 p.m.
Probieren geht über Studieren – konkrete Resultate aus SBB Green Class Pilot
Urs Wälchli, Leiter Unternehmensentwicklung Konzern, SBB AG
21 March 2019 · 5:17 p.m.
Ausklang
Noëlle Fischer & Monika Tschannen, Moderatorin, bfm Büro für Mobilität AG & Programmleitung Mobilität, EnergieSchweiz für Gemeinden
21 March 2019 · 5:31 p.m.